Schreibwettbewerb in Leonberg Die besten Geschichten schreibt das Leben selbst

Von
Nach dem Jubiläumsjahr 2019 hoffen die Organisatoren auf zahlreiche Einsendungen. Foto: pixabay

Leonberg - Mutgeschichten“ lautet das Thema für den Schreibwettbewerb des Kreisseniorenrates Böblingen (KSR) in diesem Jahr. Dieser lädt wieder in Kooperation mit der Kreissparkasse und den im Landkreis Böblingen erscheinenden Tageszeitungen, darunter auch die „Leonberger Kreiszeitung“, zum Schreibwettbewerb ein.

Nach dem Jubiläumsjahr 2019 hoffen die Organisatoren auf zahlreiche Einsendungen und sehen den zu erwartenden spannenden Geschichten erwartungsvoll entgegen. Mutgeschichten sind nicht nur die Erfahrungen aus der Jugend, etwa die Überwindung von Furcht und Erregung vor dem Neuen: das Fahren mit dem ungewohnten neuen Fahrrad, der erste Schultag, das Schwimmen im freien Gewässer, die Angst vor einer Prüfung.

Mut gehört zu einer Entscheidung

Mutgeschichten konnten und können wir immer wieder in unserem Lebenslauf ­erleben, wenn Entscheidungen getroffen werden mussten, deren Ausgang nicht ­sicher war und dabei festgestellt wurde: Es war alles doch nicht so schlimm. Mut verändert die Menschen und bringt sie einen Schritt weiter. Aber auch, wenn Entscheidungen entgegen besserem Wissen oder Ratschlägen getroffen werden, oder etwas unterlassen wird, weil sich Menschen nicht verbiegen wollten.

Dazu zählen die kleinen und großen Richtungsänderungen in einem Lebenslauf, die Menschen auf der Suche nach dem richtigen Weg erfahren, allein oder zusammen mit anderen, die ihnen nahe stehen, ob privat oder im Beruf. Vielleicht hat jemand auch irgendwann eine Mut­geschichte beobachten dürfen und kann sie jetzt ins rechte Licht rücken.

Der Kreisseniorenrat lädt alle ein, ihre Erzählungen und Gedanken in Prosa, Berichten oder Poesie zu Papier zu bringen oder aber als digitalen Beitrag einzusenden. Unter allen Einsendungen ermittelt eine Jury mit Vertretern der Tageszeitungen und des Kreisseniorenrates die Preisträger. Wie bisher haben alle Sponsoren wieder 18 Preise für Seniorinnen und ­Senioren und Menschen in der zweiten Lebenshälfte zugesichert. Für die jüngeren Wettbewerbsteilnehmer wird der KSR zwei zusätzliche Preise vergeben.

Zahlreiche Geldpreise

Damit können insgesamt 20 Geldpreise von je 50 Euro gewonnen werden. Zudem werden alle Beiträge in einem Leseheft genannt und die prämierten Einsendungen darin in voller Länge veröffentlicht. Alle Teilnehmer des Schreibwettbewerbs erhalten ein Exemplar.

Gegen die Entscheidungen der Jury ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Die ein­gesandten Beiträge werden nicht zurückgegeben. Mit der Veröffentlichung von eingesandten Bildern und Texten beziehungsweise Textauszügen (aus den Bei­trägen der Nicht-Preisträger) erklären sich die Einsender einverstanden.

Das genaue Datum der Preisverleihung im Juli wird noch bekannt gegeben.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen