Rutesheim Nordumfahrung vier Wochen zu

Von
Gleich drei Kreisverkehre werden bei Rutesheim saniert. Foto: pixabay

Rutesheim - Der Kreis Böblingen saniert drei Kreisel auf der Nordumfahrung Rutesheim sowie den Kreisverkehr am Ortseingang Flacht. Deshalb ist die Nordumfahrung (K 1082) von Montag, 3. August, bis Freitag, 4. September, voll gesperrt. Dies betrifft den Bereich zwischen dem Kreisverkehr nach Gebersheim und dem Kreisverkehr nach Flacht. Auch die Verbindung nach Heimerdingen ist damit nicht befahrbar.

Die Umleitung führt durch die Rutesheimer Ortsmitte und am Gewerbegebiet Steige wieder auf die Kreisstraße. Wer nach Flacht und Weissach will, wird über Perouse geleitet. Wer nach Heimerdingen möchte, wird über Gebersheim und Höfingen geführt.

Der Kreisverkehr am Ortseingang Flacht wird in zwei Bauphasen mit Ampelregelung gebaut und bleibt daher immer befahrbar, verspricht das Landratsamt. Lediglich die Abfahrt in Richtung Rutesheim bleibt dicht. Wer ins Gewerbegebiet Neuenbühl möchte, muss die Einfahrt an der Straße nach Perouse benutzen. Das Landratsamt weist daraufhin, dass entlang der Straße zwischen Flacht und Rutesheim während der Bauzeit auch Holzfällungsarbeiten durchgeführt werden.

An den betroffenen Kreisverkehren werden die Asphaltdecke und die Fahrbahnmarkierungen erneuert. Um die Belastung zu reduzieren, werden die Arbeiten in den Sommerferien durchgeführt, teilt das Landratsamt mit.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen