Rutesheim hat neue Homepage Ohne Schnörkel und leicht zu nutzen

Von
Die Bürgermeisterin Susanne Widmaier (rechts), der Erste Beigeordnete Martin Killinger und Tanja Kilper vom städtischen Hauptamt stellen die neue Webseite vor. Foto: Jürgen Bach/Jürgen Bach

Rutesheim - Rutesheim.de eingeben und die Webseite ploppt auf. Der neue Internetauftritt der Stadt ist jetzt online. Innerhalb eines Jahres hat Tanja Kilper vom städtischen Hauptamt gemeinsam mit Bürgermeisterin Susanne Widmaier, dem Ersten Beigeordneten Martin Killinger und der Fachfirma Komm.One die Homepage geplant und aufgebaut. Einiges an Feinschliff wird noch benötigt und auch einige Ergänzungen, etwa Erklärungen in der Gebärdensprache, werden folgen.

„Die alte Rutesheim-Seite ist sehr textlastig gewesen“, sagt die Bürgermeisterin Susanne Widmaier im Rückblick. Sie erinnert auch daran, dass die Webseite nicht in Einklang mit dem Landesbehindertengleichstellungsgesetz barrierefrei zugänglich gewesen sei – und das zu erreichen, sei ein wichtiges Handlungsfeld gewesen. „Nicht nur, dass sie nicht mehr zeitgemäß war, sie war auch nicht mehr rechtens“, sagt Martin Killinger.

Hoher farblicher Kontrast

Die neu gestaltete Internetseite zeichnet sich durch einen hohen farblichen Kontrast aus, der alles leicht und gut erkennbar macht. „Deshalb haben wir in der Gestaltung nicht die beiden Farben aus dem Stadtwappen, Grün und Gelb, wie ursprünglich angedacht verwendet, sondern lediglich das Kontrast schaffende Gelb“, erläutert die Rutesheimer Bürgermeisterin.

Lesefreundliche Schriften ohne Schnörkel, die Möglichkeit, Texte zu vergrößern, und Fotos inklusive Kurzbeschreibungen für Sehbehinderte kommen bei der 15 000 Euro teuren aktuellen Internetseite als Neues hinzu.

Direkt auf der Startseite finden die Besucher die Kategorien „Aktuelles & Infos, „Bürger & Stadt“, „Familie & Bildung“, „Freizeit & Kultur“ sowie „Wirtschaft & Bauen“. Klickt man auf einen dieser Reiter, kann man aus zahlreichen Unterpunkten auswählen, wonach man sucht. „Die Informationen gehen auf der neuen Seite sehr viel tiefer, sind aber gleichzeitig viel einfacher zu finden“, erklärt Tanja Kilper. Bei der täglichen Aktualisierung wird sie von den beiden Assistentinnen der Bürgermeisterin, Monika Wagner und Petra Heigold, unterstützt.

Unkomplizierte Nutzung

Eine Besonderheit auf der neuen Homepage sind fünf Punkte, die immer mitwandern, egal, wohin man klickt: Aktuelles, Amtsblatt, Kontakt, Stadtplan und Veranstaltungen. „Das erschienen uns die Punkte, die man immer parat haben sollte“, sagt Susanne Widmaier. „Der Kontakt war uns besonders wichtig, damit die Bürgerinnen und Bürger sich einfach trauen, uns Fragen zu stellen.“ Auch die unübersehbare Suchfunktion soll die Nutzung der Homepage so unkompliziert wie möglich machen.

Die Idee, eine neue Homepage aufzusetzen, stand im Rathaus bereits eine ganze Weile zur Debatte. „Die alte Seite entsprach nicht mehr unserer Vorstellung und auch nicht mehr den heutigen Nutzeranforderungen“, sagt Susanne Widmaier. Ursprünglich wurde über ein kleineres Büro nachgedacht, das man mit der Aufgabe betrauen wollte. „Doch dann wurde schnell deutlich, dass wir Unterstützung an 365 Tagen rund um die Uhr für unsere Webseite benötigen.“

Aktuelle Bilder

Wichtig war dem Homepage-Team im Rutesheimer Rathaus eine aktuelle und ansprechende Auswahl der Fotos. Hier hat Tanja Kilper auf neue Bilder von Paramjeet S. Gill, der im vergangenen Jahr einen Bildband über Rutesheim gestaltet hat, und auf das umfangreiche kommunale Foto-Archiv zurückgegriffen.

Welches Bild letztendlich wo auf der Seite veröffentlicht wird, hat sie in vielen Arbeitsstunden festgelegt und jedes einzeln beschriftet. „Wir sind begeistert, mit wie viel Engagement sie das Thema Homepage angegangen ist. Obwohl sie im Hauptamt noch viele andere Aufgaben hat“, sagen die Bürgermeisterin und der Erste Beigeordnete.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen