Rutesheim Abschied und Würdigung für langjährige Stadträte

Von
Ein Foto zum Abschluss der Amtsperiode. Vorne: Claudia Berner, Reinhart Boehm, Bürgermeisterin Susanne Widmaier, Ulrich Köthe, Erster Beigeordneter Martin Killinger.Zweite Reihe: Tommy Scheeff, Helmut Budil, Eric Kindler, Ulrich Servay, Harald Brunner, Ralf Müller, Harald Schaber. Hintere Reihe: Ulrich Schenk, Frank Philippin, Claudia Märkt, Wolfgang Diehm, Stadtkämmerer Rainer Fahrner, Christina Almert, Alexander Vetter, Fritz Schlicher, Markus Scheu, Ulrich Binder und Clemens Philippin. Foto: M. Jüngling

Rutesheim - Immer das Allgemeinwohl im Auge behalten und nicht in Parteipolemik oder Klientelpolitik verfallen.“ Das hat der scheidenden Stadtrat Ulrich Köthe (CDU) seinen Ratskollegen mit auf den Weg gegeben. Fünf Gemeinderäte hat die Bürgermeisterin Susanne Widmaier in der letzten Sitzung des alten Gremiums verabschiedet. Das sind Ralf Müller (UBR, seit Januar 2019), Eric Kindler (BWV, 2014-2019), Harald Brunner (Gabl, 2005-2019), Reinhart Boehm (CDU, 2004-2019) und Ulrich Köthe (CDU, 1999-2019).

Der Stimmenkönig bei den Wahlen zwischen 1999 und 2019 ist nicht mehr angetreten. „Es ist Zeit, Jüngeren das Feld des Handelns zu überlassen“, sagte Ulrich Köthe. Er habe drei Bürgermeister erlebt, die gute Arbeit geleistet haben für Rutesheim auf seinem Weg vom Dorf zur Stadt. Genossen haben er dabei den respektvollen Umgang im Gremium und mit der Stadtverwaltung.

Nie langatmig, immer zielgerichtet

Die Bürgermeisterin bescheinigte dem CDU-Stadtrat eine ruhige und besonnene Art, der den Wechsel in der Fraktionsspitze bereits 2018 bedacht eingeleitet habe, als Christina Almert das Amt übernommen hat. Besonders schätze sie, dass Ulrich Köthe nie langatmig, sondern zielgerichtet und auch konsensorientiert gewirkt habe. „Sie hinterlassen eine große Lücke im Gemeinderat“, sagte Susanne Widmaier zum Abschied. Als Überraschung wurde Ulrich Köthe die Bürgermedaille für besondere Verdienste um die Stadt und ihre Bürger verliehen.

Abschied genommen hat auch der Doyen des Gemeinderates, Reinhart Boehm. Die Bürgermeisterin würdigte sein breites Engagement in Vereinen und Kirche. „Sie sind immer für andere unterwegs“, sagte die Bürgermeisterin. Und sie hat auch nicht die Unterstützung vergessen, die ihr von Reinhart Boehm im Bürgermeisterwahlkampf zuteil wurde – dafür gab es eine Extra-Umarmung.

Verabschiedet wurde auch Erich Kindler (BWV). Er hat sich aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl gestellt. Nicht mehr gewählt in den Stadtrat wurden Harald Brunner (Gabl), der insgesamt 14 Jahre im Gemeinderat war und Ralf Müller (UBR), der im Januar für Lena Lanz nachgerückt war.

Ehrennadeln werden überreicht

Zum Abschluss der Sitzung hat die Bürgermeisterin langjährigen Gemeinderäten die Ehrennadel und die Stele des Gemeindetags überreicht. Seit 30 Jahren engagiert sich der Perouser Ulrich Servay (BWV) ehrenamtlich. Seit 25 Jahren ist Wolfgang Diehm (BWV) dabei.

Auf 20 Jahre im Stadtrat zurückblicken können Christina Almert (CDU), Ulrich Köthe (CDU) und Fritz Schlicher (Gabl). Dem Gremium gehören seit mindestens zehn Jahren an Claudia Berner (Gabl), Reinhart Boehm (CDU), Harald Brunner (Gabl), Helmut Budil (BWV), Harald Schaber (UBR) und Ulrich Schenk (UBR).

Artikel bewerten
2
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen