Renningen - Nach Freibad war den meisten in jüngster Zeit wohl nicht zumute. Mit etwas mehr Sonne könnte sich das schnell ändern. Und da das Leonberger Freibad wegen der Sanierung geschlossen hat, rechnet die Renninger Stadtverwaltung mit mehr Besuchern in der Renninger Einrichtung als sonst. Einerseits eine erfreuliche Nachricht für die Stadt, andererseits bringt die Situation mehr Verkehr und auch Parkplatzprobleme. Denn wegen der Kindergartenbaustelle an der Rankbachstraße fehlen auch einige Stellplätze in Freibadnähe. Aus diesem Grund hat die Stadtverwaltung in der Umgebung die Verkehrsregelungen zum Teil geändert und einseitige oder sogar beidseitige Halteverbote eingerichtet und Einbahnstraßen eingeführt (Radfahrer sind in der Gegenrichtung frei). Das soll zum einen das Durchkommen erleichtern, zum anderen die Anwohner entlasten, so die Verwaltung.