Renningen Kind bei Unfall schwer verletzt

Von Franziska Kleiner
Vermutlich hatte die Unfallfahrerin eine rote Ampel übersehen. Foto: dpa/Friso Gentsch

Ein schwer verletztes Kind und ein Schaden in Höhe von rund 15 000 Euro – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der am Samstag auf Renninger Gemarkung passiert ist.

Wie die Polizei mitteilt, war eine 41 Jahre alte Skoda-Fahrerin gegen 10.30 Uhr auf der Bundesstraße 295 von Weil der Stadt in Richtung Leonberg unterwegs. Sie wollte an der Einmündung zur Kreisstraße 1015 nach links in Richtung Renningen abbiegen. Die Ampel zeigte ihr hierfür Grün. Wie die Polizei weiter berichtet, überquerte eine 70-jährige Seat-Fahrerin zu demselben Zeitpunkt die Einmündung in Richtung Weil der Stadt. Sie war aus Richtung Leonberg gekommen und übersah mutmaßlich, dass die Ampel für sie Rot zeigte.

Die beiden Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich. Das siebenjährige Mädchen, das im Skoda mitgefahren war, verletzte sich schwer und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Autofahrerinnen blieben unverletzt.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen