Renningen - Die Stadt Renningen hat eine Koordinierungsstelle eingerichtet, die ehrenamtliches Engagement bündelt und mit den Bedürfnissen von Menschen aus Risikogruppen zusammenbringt. Diese ist montags bis freitags, jeweils von 9 bis 17 Uhr erreichbar. Telefonisch unter 0 71 59 / 92 42 02 oder per Mail an zusammenhalt@renningen.de. Oder das Onlineformular unter www.renningen.de/corona herunterladen und ankreuzen, welche Unterstützung gewünscht wird beziehungsweise welche Hilfen angeboten werden. Das Formular wird an die Stadtverwaltung geschickt. Auf ehrenamtlicher Basis hat sich auf Facebook die Gruppe „Renningen hilft M“ gebildet, in der sich Bürger zusammengeschlossen haben, um sich gegenseitig zu unterstützen. Die Gruppe ist per E-Mail an renningenhilft@outlook.de erreichbar. Auch die Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Renningen bietet Hilfe für Bedürftige und Angehörige einer Risikogruppe an. Bei Bedarf steht ein Team unter hilfe@renningen.feg.de zur Verfügung.