Randale in Korntal 23-Jähriger rastet völlig aus

Von
In der Nähe des Korntaler Bahnhofs ist ein junger Mann völlig ausgerastet. Foto: Jürgen Bach

Ein äußerst aggressiver Randalierer hat am Samstagabend die Polizei und den Rettungsdienst in Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg) auf Trab gehalten. Erst bedrohte er den Wirt einer Gaststätte am Bahnhof in Korntal. Die alarmierten Beamten entdeckten ihn in der Nähe des Lokals. Als sie ihn ansprachen, wurde der 23-Jährige sofort aggressiv, provozierte und beleidigte die Polizisten lauthals.

Dann eskalierte die Situation, wie die Polizei am Montag mitgeteilt hat. Die Polizisten forderten den Wüterich auf, das Feld zu räumen. Doch der weigerte sich. Die Beamten wollten ihn mit nach Ditzingen aufs Revier nehmen. Der 23-Jährige sperrte sich mit Vehemenz, die Einsatzkräfte drückten ihn daraufhin zu Boden. Ein Beamter wurde hierbei leicht verletzt.

Psychischer Ausnahmezustand

Der 23-Jährige fing unterdessen an, seinen Kopf immer wieder selbst auf den Asphalt zu schlagen. Dabei wurde er am Kopf verletzt. Ein alarmierter Sanitäter, der seine Wunde behandeln wollte, bekam die Tritte des 23-Jährigen zu spüren. Der Helfer wurde leicht verletzt.

Nach ersten Angaben befand sich der Mann bei seinen Ausrastern wahrscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen