Polizeieinsatz in Weissach Mann droht in Tankstelle mit Messer

Von
Ein 22-Jähriger verschanzt sich mit Messer und Schere bewaffnet in der Tankstelle. Foto: Pixabay

Weissach - Große Aufregung am Mittwochvormittag in Weissach: Ein Mann, der sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befunden hatte, verursachte einen großen Polizeieinsatz und versetzte das Team einer Tankstelle in Angst und Schrecken.

Um 9 Uhr alarmierte ein Mann die Polizei über den Notruf: Ein Verwandter von ihm sei mit einem Messer bewaffnet in Richtung Ortsmitte unterwegs. Die sofort ausgerückten Beamten trafen den 22-Jährigen in der Nähe des Rathauses an. Ein Messer hatte er da aber nicht dabei.

Angestellte bangt im Nebenraum

Die Polizisten versuchten, mit dem Mann, der sich psychisch erkennbar auffällig zeigte, ins Gespräch zu kommen – vergeblich. Wie sich später herausstellte, hatte er offenbar zuvor Drogen oder andere Betäubungsmittel genommen.

Der 22-Jährige ging auf die Beamten nicht ein und rannte stattdessen in eine nahe gelegene Tankstelle. Im Verkaufsraum zerschlug er eine Glasflasche. Mit den Scherben bewaffnet, forderte er den 22-jährigen Angestellten auf, die Tankstelle zu verlassen.

Eine Kollegin des Kassierers durchlebte unterdessen bange Minuten. Die 42-Jährige befand sich im Hinterzimmer des Verkaufsraums und konnte nicht mehr fliehen. Denn der Eindringling war mittlerweile hinter den Tresen gegangen und hatte sich dort eines Küchenmessers und einer Schere bemächtigt. Die Angestellte dürfte Todesängste gehabt haben.

Angehörige hilft mit

Zum Glück erreichte die Polizei schnell die Tankstelle. Die Beamten versuchten erneut, mit dem 22-Jährigen ins Gespräch zu kommen. Dazu hatten sie eine Angehörige mitgebracht. Die Situation war äußerst angespannt: Der junge Mann führte Selbstgespräche und drohte, sich mit dem Messer und der Schere zu verletzten.

Doch die Polizisten bewahrten die Ruhe. Gemeinsam mit der Verwandten konnten sie den Mann schließlich dazu überreden, aufzugeben. Er legte das Küchenmesser und die Schere nieder und ließ sich widerstandslos festnehmen. Der Mann wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Weitere Angaben zu den Hintergründen des Vorfalls gab es am Mittwochabend von der Polizei noch nicht.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen