Polizeieinsatz bei Heimsheim Auffahrunfall mit 80 000 Euro Schaden

Von Sophia Herzog
Die beiden Transporter wurden bei dem Unfall am stärksten beschädigt. Foto: dpa/Malte Christians

Am Dienstagmorgen ist es auf der Autobahn 8 bei Heimsheim zu einem Auffahrunfall mit hohem Schaden und insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen gekommen. Der 25-jährige Fahrer eines Mercedes-Sprinters war von Stuttgart in Richtung Karlsruhe unterwegs und wollte die A 8 an der Ausfahrt Heimsheim verlassen.

Vier Fahrzeuge beteiligt

Wie die Polizei vermutet, erkannte er dabei zu spät, dass auf dem Verzögerungsstreifen der Ausfahrt bereits mehrere Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten mussten. Der 25-Jährige bremste nicht mehr rechtzeitig ab und fuhr auf den vor ihm stehenden Ford-Transit eines 44-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurde der Ford nach rechts auf die Leitplanke und anschließend auf den davor stehenden Skoda eines 37-Jährigen geschoben. Der Skoda wiederum prallte gegen das Heck des Mercedes eines 35-Jährigen.

Jeweils 30 000 Euro Schaden an den Kleintransportern

Bei dem Unfall wurden der 25-Jährige, der 44-Jährige und der 35-Jährige leicht verletzt. Der Skoda-Fahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

An den beiden Kleintransportern entstand ein Schaden von jeweils etwa 30 000 Euro, die Schäden an den Autos belaufen sich auf rund 15 000 Euro an dem Skoda und etwa 5 000 Euro an dem Mercedes. Der Schaden an der Leitplanke wird auf 1000 Euro geschätzt. Der Mercedes Sprinter und der Ford Transit mussten abgeschleppt werden.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen