Wimsheim - Glück im Unglück hatte eine 59-Jährige, die mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenspur schleuderte und dabei nur leicht verletzt wurde. Die Frau hatte bei regennasser Straße die Kontrolle über ihr Auto verloren. Die Fiat-Fahrerin aus dem Raum Neuhausen befuhr am Montagmorgen gegen 7 Uhr die Kreisstraße in Richtung Wimsheim und setzte zum Abbiegen in die Maybachstraße an. Weil sie wohl für die Wetterbedingungen zu schnell unterwegs war, geriet sie auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte sie mit einem haltenden Linienbus zusammen, in dem sich zu diesem Zeitpunkt keine Fahrgäste befanden. Durch die Kollision verletzte sich die Unfallverursacherin leicht. Der Busfahrer blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Es entstand Schaden von rund 12 000 Euro.