Polizeibericht aus Weil der Stadt Motorradfahrer schwer verletzt

Von
Die Suzuki des 53-Jährigen landet im Feld. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Weil der Stadt - Schwer verletzt worden ist ein Motorradfahrer bei einem Unfall am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr auf der Kreisstraße 1013 von Weil der Stadt in Richtung Malms­heim. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Ein noch nicht näher bekannter Kleinwagen war abrupt nach rechts in einen Feldweg abgebogen. Dahinter scherte ein 53-Jähriger in seinem VW Transporter zum Überholen des Fahrzeuges nach links aus. Der ebenfalls 53-jährige Motorradfahrer wollte die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge ebenfalls überholen, erkannte den Überholvorgang des Transporters jedoch zu spät, fuhr auf diesen auf und stürzte. Durch den Aufprall wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Das Zweirad wurde abgeschleppt. Die Kreisstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme rund eine Stunde lang voll gesperrt werden, es kam aber zu keinen nennenswerten Beeinträchtigungen. Insgesamt waren vier Streifen des Polizeireviers Leonberg, eine Streife der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg sowie ein Rettungswagen im Einsatz. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf circa 15 000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht nun nach dem Fahrer des abbiegenden Kleinwagens, der zwar unmittelbar nach dem Unfall angehalten, sich jedoch kurze Zeit später, vor dem Eintreffen der Polizei, von der Unfallstelle entfernt hatte. Hinweise nimmt die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg unter der Telefonnummer 07 11 / 6 86 90 entgegen.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen