Polizeibericht aus Weil der Stadt Mann schlägt Nachbarn nieder

Von
Die Polizei brachte den Mann in eine psychiatrische Einrichtung. Foto: Pixabay

Weil der Stadt - Ein Nachbarschaftsstreit ist am Mittwochabend in Merklingen eskaliert. Wie die Polizei berichtet, ging ein 37 Jahre alter Mann auf seinen 48 Jahre alten Nachbarn los und schlug auf ihn ein. Beide wohnen im gleichen Haus in der Mittleren Straße. Der 48-Jährige wohnt im Obergeschoss und führte dort Renovierungsarbeiten durch. Dies führte zum Streit mit dem 37-Jährigen.

Plötzlich schlug der jüngere Mann zu, der 48-Jährige ging zu Boden. Als ihm eine 36-jährige Frau und ein 52 Jahre alter Mann, bei denen es sich ebenfalls um Hausbewohner handelt, zu Hilfe kommen wollten, wurden diese ebenfalls vom Tatverdächtigen geschlagen und beleidigt.

Auch Polizisten angegriffen und beleidigt

Die drei Leichtverletzten zogen sich in das Erdgeschoss zurück und alarmierten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, ließ sich der polizeibekannte Mann widerstandslos vorläufig festnehmen. Da sich der Mann in einem psychischen Ausnahmezustand befunden haben soll, wurde er in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Während der Fahrt dorthin beleidigte und bedrohte der Tatverdächtige auch die Polizisten. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung rechnen.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen