Polizeibericht aus Weil der Stadt 49-Jähriger von S-Bahn erfasst

Von
Die Polizei ist bei dem S-Bahn-Unfall in Weil der Stadt im Einsatz. Foto: Pixabay

Weil der Stadt - Mit einer Fraktur an der Schulter, leichten Verletzungen am Kopf sowie Abschürfungen am Körper ist am Mittwoch Abend ein 49-Jähriger davon gekommen, der auf der Bahnstrecke zwischen Weil der Stadt und Renningen von einer S-Bahn erfasst worden ist. Nach bisherigen Erkenntnissen soll sich der Mann gegen 20.10 Uhr auf Höhe des Schießrainweges in Weil der Stadt aus noch unbekannten Gründen in den dortigen Gleisbereich begeben haben. Trotz unmittelbarer Einleitung einer Schnellbremsung konnte der Triebfahrzeugführer einer Richtung Renningen fahrenden S-Bahn den Zug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Der alkoholisierte 49-Jährige wurde an der Schulter touchiert. Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Alle Reisende bleiben unverletzt

Alle in der S-Bahn befindlichen Reisenden blieben unverletzt und konnten nach Eintreffen eines Ersatzlokführers ihre Fahrt fortsetzen. Das betroffene Gleis musste für den Zeitraum der Einsatzmaßnahmen komplett gesperrt werden. Es kam hierdurch zu Verzögerungen.

Auf Grundlage der bisherigen Ermittlungen wird von einem alkoholbedingten Unfallgeschehen ausgegangen. Ein Atemalkoholtest bei dem 49-Jährigen ergab einen Wert von fast 2,1 Promille. Der im Landkreis Böblingen wohnhafte Mann muss nun mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr rechnen.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen