Polizeibericht aus Weil der Stadt 33-Jähriger bei Angriff verletzt

Von
Eine Fahndung führte nicht zur Ergreifung eines Verdächtigen. Foto: dpa

Weil der Stadt - Ein 33-Jähriger ist am Sonntagmittag in der Eisenbahnstraße von einem bislang unbekannten Mann angegriffen, bedroht und leicht verletzt worden. Das spätere Opfer war laut Angaben der Polizei gegen 13.50 Uhr zu Fuß in der Eisenbahnstraße unterwegs. Ebenso wie der Angreifer hatte er sich zuvor in einem Spiel- und Wettbüro aufgehalten. Offenbar grundlos und völlig überraschend schlug der Täter ihm mit der flachen Hand ins Gesicht. Er fiel zu Boden und soll überdies getreten worden sein. Dabei verlor er sein Mobiltelefon. Vom Angreifer verfolgt und beschimpft, gelang ihm die Flucht. Anschließend kehrte der Schläger zum verloren gegangenen Handy zurück, schleuderte es zu Boden und beschädigte es dadurch.

So sieht er aus

Der Täter wurde beschrieben als 35 bis 45 Jahre alter Mann mit schwarzem Haar. Er trug eine auffällige Frisur mit beidseitigem „Side Cut“ und am Oberkopf zum Dutt gebundenem Haar. Er war schwarz gekleidet mit Fließjacke, T-Shirt, Hose und schwarz-grauen Sneakern. Eine Fahndung blieb erfolglos.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg, Telefon 0 71 52 / 60 50, in Verbindung zu setzen.

Artikel bewerten
15
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen