Rutesheim - Zu einem erstaunlichen Fund haben die Wahrnehmungen einer „City-Streife“ der Stadt Rutesheim am Freitagabend geführt. Diese stellte gegen 23.30 Uhr im Bereich einer Bar in der Stadtmitte starken Marihuana-Geruch fest. Die hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers Leonberg kontrollierten daraufhin eine Frau, die tatsächlich Betäubungsmittel mit sich führte. Außerdem stellten die Beamten fest, dass der Geruch aus einer Wohnung kam. Bei der Durchsuchung entdeckten sie eine größere Menge verschiedener Betäubungsmittel sowie zwei Marihuana-Plantagen. Die Bewohner, ein 56 Jahre alter Mann, eine 51-jährige Frau und ein weiterer 25-Jähriger, wurden vorläufig festgenommen und nach weiteren polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt. Alle drei Familienmitglieder müssen mit einer Anzeige wegen Handels mit Betäubungsmitteln rechnen.