Renningen - Ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer war am Donnerstag gegen 6.50 Uhr auf der B295 aus Richtung Weil der Stadt kommend in Richtung Leonberg unterwegs. Auf Höhe von Warmbronn, im Einmündungsbereich der K1008, verlor er vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit und einem Ausweichmanöver die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr etwa 30 Meter in den Grünstreifen. Ein Leitpfosten und ein Stationierungszeichen wurden beschädigt und der Mercedes kam in einem Graben zum Stehen. Nur mit Hilfe eines Krans konnte das Auto, dem ein Schaden von etwa 10 000 Euro entstand, geborgen werden. Der 22-Jährige blieb unverletzt.