Polizeibericht aus Renningen Jugendliche sprayen Klohäuschen voll

Von
Die Polizei bittet um weitere Hinweise. Foto: Pixabay/Mainzer-Einsatzfahrzeuge

Renningen - Die Polizei sucht nach drei jungen Tätern, zwei weiblich, einer männlich, die am Montag gegen 16 Uhr ihr Unwesen in der Alten Bahnhofstraße in Renningen getrieben haben. Gegenüber dem Bahnhofsgelände sprühten die Unbekannten mit silberner Farbe einen Schriftzug auf ein Toilettenhäuschen. Anschließend fuhren zwei Täterinnen mit einem Fahrrad durch die Bahnhofsunterführung und dann über die Industriestraße davon. Ein dritter Täter rannte den beiden Jugendlichen hinterher. Die Drei wurden während ihrer Tat von einer Zeugin beobachtet, die daraufhin die Polizei alarmierte. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief aber ohne Erfolg.

Die Personenbeschreibung lautet wie folgt: Die beiden Mädchen waren etwa 16 Jahre alt, eine hatte braune lange Haare, trug einen grauen Kapuzenpullover und eine schwarze Jacke, die andere hatte rötliche Haare und trug eine braune Kapuze. Sie war auf einem schwarzen Fahrrad unterwegs. Der Junge war ebenfalls etwa 16 Jahre alt und trug eine schwarze Maske. Darüber hinaus haben Polizeibeamte während der Untersuchung vor Ort frische Graffiti in beiden Bahnhofsunterführungen entdeckt. Dabei handelt es sich um zwei silberne Schriftzüge sowie einen Emoji. Die Polizei geht davon aus, dass auch diese Schmierereien dem Trio zuzuordnen sind.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Das Polizeirevier Leonberg bittet Zeugen, sich unter der Telefon 0 71 52 / 60 50 zu melden.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen