Polizeibericht aus Leonberg Ladung auf der Autobahn

Von
Es staute sich über mehrere Kilometer. Foto: dpa

Leonberg - Wegen verlorener Ladung auf der Überleitung der Autobahnen 81 und 8 von Würzburg nach München mussten am Freitagmittag zwei Spuren gesperrt werden, so dass sich ein Rückstau von mehreren Kilometern bildete. Ein 24-Jähriger war kurz nach 11.30 Uhr mit einem Fiat-Doblo mit Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen am Autobahndreieck Leonberg in Richtung Stuttgart unterwegs.

Kurz nach dem Engelbergtunnel schaukelte sich der mit Baumaterial beladene Anhänger auf. Der Fahrer verlor die Kontrolle, so dass das Gespann sich um die eigene Achse drehte, bevor der Anhänger auf der rechten Fahrspur umkippte und die Ladung sich auf zwei Fahrstreifen verteilte. Für die Dauer der Bergung und Unfallaufnahme mussten die beiden Spuren gesperrt werden. Am Anhänger entstand ein Schaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Er musste abgeschleppt werden. Die Sperrung konnte kurz vor 13.30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Artikel bewerten
3
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen