Polizeibericht aus Leonberg Junge Frau wird in der Nacht sexuell bedrängt

Von
Die Polizei ermittelt wegen eines sexuellen Übergriffs. Foto: Pixabay

Leonberg - Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die Hinweise zu einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau in Leonberg geben können. Wie die Polizei erst am Mittwoch mitteilte, soll sich der Vorfall bereits am frühen Sonntagmorgen gegen 4 Uhr der Nähe des Fockentalwegs ereignet haben.

Nach Darstellung der Polizei haben sich die Ereignisse wie folgt abgespielt: Der mutmaßliche Täter, ein Beifahrer in einem schwarzen Sportwagen, spricht die Frau in der Altstadt in der Zwerchstraße aus dem Wagen heraus an. Vermutlich unter einem Vorwand überredet er die Frau, ins Auto einzusteigen.

Laute Schreie

Sie fahren gemeinsam zum Berufsschulzentrum. Dort steigen die 19-Jährige und der Täter aus und gehen einen Feldweg entlang, während der Fahrer am Auto wartet. Die Situation spitzt sich zu: Der mutmaßliche Täter fordert sexuelle Handlungen von der 19-Jährigen und küsst sie. Sie wehrt sich, der Unbekannte wird gewalttätig und bedroht sie.

Der Fahrer des Sportwagens hört ihre lauten Schreie und eilt ihr zur Hilfe. Er nimmt sie in seinem Auto mit. Nach ihren eigenen Angaben ist die junge Frau später aus dem Wagen ausgestiegen. Erst dann alarmiert sie die Polizei. In welchem Verhältnis der Fahrer und der mutmaßlicher Täter zueinander stehen, ist nach Polizeiangaben nicht bekannt.

Fahrer soll sich melden

Laut Beschreibung ist der Täter 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,75 bis 1,80 groß. Er trug ein T-Shirt, eine dunkle Hose und hat eine normale Statur. Der Fahrer des Sportwagens sei ähnlich alt und etwa gleichgroß gewesen. Er hat dunkle, kurze bis mittellange Haare und einen Dreitagebart. Die Kriminalpolizei bittet unter der Telefonnummer 0 70 31 / 13 00 um Hinweise und bittet insbesondere den Fahrer des Sportwagens, sich zu melden.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen