Polizeibericht aus Leonberg Engelbergtunnel: Gleich zwei Fehlalarme

Von
Gleich zwei Mal müssen die Feuerwehren den Engelbergtunnel kontrollieren, finden aber nichts. Foto: SDMG

Leonberg - Innerhalb von zwei Tagen ist es zu drei Fehlalarmen im Engelbergtunnel gekommen. Nachdem die Brandmeldeanlage bereits am Donnerstag gegen 5 Uhr ausgelöst hatte, kam, es in der Nacht auf Freitag gegen 3.20 Uhr zu einem erneuten Alarm. Das teilt das Polizeipräsidium Ludwigsburg mit. In beiden Fällen sind beide Tunnelröhren umgehend gesperrt worden.

Grund für zweiten Alarm, der diesmal in der Weströhre in Fahrtrichtung Karlsruhe/München passierte, seien wohl Bauarbeiten. Alarmierte Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren stellten im Anschluss bei der Überprüfung des Tunnels nichts Auffälliges fest. Der gesperrte Tunnel konnte jedoch nicht sofort wieder freigegeben werden, da der hinzugezogene Techniker aufgrund einer technischen Störung Probleme mit der Freischaltung hatte.

Letztendlich wurde das Problem gelöst und die Sperrung in beiden Richtungen gegen 5 Uhr aufgehoben. Der Verkehr konnte allerdings nicht lange fließen. Denn schon gegen 7.10 Uhr standen die Ampeln des Tunnels erneut auf Rot wegen eines Brandalarms. Grund hierfür war vermutlich ein technischer Defekt an den Feuerlöschentnahmestellen. Nachdem die Feuerwehren den Tunnel erneut inspiziert und nichts gefunden hatten, wurden die Ampeln gegen 7.50 Uhr wieder auf Grün gesetzt.

Artikel bewerten
5
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen