Polizeibericht aus Leonberg Drei Verletzte bei Unfall im Autobahndreieck

Von
Der Schaden an den fünf Autos beläuft sich auf rund 25 500 Euro Foto: Pixabay

Leonberg - Drei Leichtverletzte und fünf beschädigte Fahrzeuge sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich am Samstagvormittag im Autobahndreieck Leonberg ereignet hat. Ein 44-Jähriger war gegen 11.45 Uhr mit seinem Opel auf der Überleitung von der A 8 aus Richtung München in Richtung Heilbronn unterwegs. Verkehrsbedingt musste er anhalten. Eine 18-Jährige in einem VW sowie ein 56-Jähriger in einem BMW erkannten das offenbar zu spät und fuhren jeweils auf das Auto vor ihnen auf.

Während es dem Fahrer eines Maserati anschließend gelang, hinter der Unfallstelle anzuhalten, fuhr diesem schließlich ein ein 20-Jähriger mit seinem Suzuki ins Heck. Der 42 Jahre alte Fahrer des Maserati, dessen 45 Jahre alter Beifahrer und der Fahrer des auffahrenden Suzuki zogen sich durch den Aufprall leichte Verletzungen zu. Die beiden Insassen des Maserati wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der linke Fahrstreifen der Überleitung gesperrt werden. Dadurch staute sich der Verkehr auf der A 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe auf etwa vier Kilometer zurück. An den fünf beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 25 500 Euro.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen