Polizeibericht aus Leonberg Betrügerbande geht leer aus

Von
Eine Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Foto: dpa

Leonberg - Unbekannte Betrüger haben am Montagvormittag einem 89 Jahre alten Senior ihre Dienste in Form von Dacharbeiten angeboten. Nachdem der Senior das Angebot angenommen hatte, begann die fünf- bis sechsköpfige Tätergruppe mit ihren dilettantischen Arbeiten. Diese wurden bereits nach etwa eineinhalb Stunden beendet und die Unbekannten forderten im Anschluss für ihre geleistete Arbeit einen Betrag von rund 17 000 Euro. Da der Senior nicht über so viel Bargeld daheim verfügte, fuhr ein Teil der Unbekannten mit einem Fahrzeug mit ihm zu einer Bankfiliale.

Couragierte Nachbarn verhindern Schlimmeres

Aufmerksame Nachbarn, die die Dacharbeiten beobachtet haben und skeptisch geworden sind, nahmen daraufhin die Verfolgung auf. Noch vor der Bankfiliale passten sie den 89-Jährigen ab und verhinderten die Abhebung der geforderten Summe. Als die couragierten Zeugen auf die Tatverdächtigen zugingen, ergriffen die Unbekannten die Flucht und fuhren davon.

Eine Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Die Ermittlungen zu der Tätergruppe dauern an. Bislang ist bekannt, dass die Betrügerbande augenscheinlich osteuropäischer Herkunft ist, die Tatverdächtigen allesamt Bärte trugen und mit einem VW Sharan sowie mit einem Ford Transit unterwegs waren. Die Polizei rät: „Sollten sie von vermeintlichen Dacharbeitern angesprochen werden oder auch andere verdächtige Aktivitäten in Ihrem Wohngebiet feststellen, so informieren Sie bitte umgehend die für Sie zuständige Polizeidienststelle.“

Artikel bewerten
17
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen