Leonberg - Aus bislang ungeklärter Ursache hat ein Auto am Freitagabend auf der A 8 bei Leonberg Feuer gefangen und ist ausgebrannt. Wie die Polizei mitteilt, war ein 55-Jähriger gegen 19 Uhr mit seinem Opel Meriva zwischen dem Dreieck Leonberg und dem Kreuz Stuttgart unterwegs, als es im Bereich des Motors anfing zu brennen. Der Mann lenkte seinen Wagen schnell in eine Betriebsabfahrt und konnte rechtzeitig aussteigen. Er wurde nicht verletzt. Obwohl die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte sie nicht verhindern, dass der Opel ausbrannte. Bei dem Feuer wurde zudem die Fahrbahndecke beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 15 000 Euro. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz wurde zudem vom Technischen Hilfswerk und der Autobahnmeisterei abgesichert.