Leonberg - Die Polizisten haben wohl nicht schlecht gestaunt, als sie am Mittwoch gegen 17 Uhr einen Lastwagen auf der A 8 zwischen der Ausfahrt Leonberg-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart kontrollierten. Das Fahrzeug mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen war den Polizisten aufgefallen, weil das Heck sehr tief hing und es die Reifen nach außen drückte. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass die Reifen so heiß waren, dass man sie kaum berühren konnte. Die Ladung bestand aus vielen schweren Steinbrocken und Bauschutt. Bei der Überprüfung auf einer Bodenwaage zeigte sich, dass der Laster 5,34 Tonnen wog, was einer Überladung um 1,84 Tonnen oder 52,6 Prozent entsprach. Zudem war die Ladung nicht ausreichend gesichert. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt.