Polizeibericht aus Leonberg 38-Jähriger flippt in einer Bar aus und schlägt zu

Von
Der 38-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung rechnen. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Leonberg - Ein äußerst aggressiver Mann ist am Dienstagnachmittag in einer Bar in der Leonberger Brennerstraße ausgeflippt. Der 38-Jährige stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Gegen 15.30 Uhr betrat er laut Polizei die Bar und beleidigte eine 21 Jahre Mitarbeiterin mehrfach. Warum, ist derzeit noch unklar. Dann verließ er die Kneipe zunächst, um ungefähr zwei Stunden später wiederzukommen. Er forderte eine 19-jährige Mitarbeiterin auf, ihn zu bedienen. Als diese sich weigerte, soll der Störenfried auch sie mehrmals beleidigt haben. Dann verließ er abermals die Bar, um nur kurze Zeit später wiederzukommen.

Wie die Polizei berichtet, schlug der 38-Jährige plötzlich einem 45 Jahre alten Gast mit der Hand ins Gesicht, beleidigte und bedrohte den Mann. Obendrein versuchte der 38-Jährige, den Geschädigten, der durch den Schlag mutmaßlich leicht verletzt wurde, aus der Bar zu drängen. Nach dem Handgemenge zwischen den beiden Männern forderte eine Mitarbeiterin den 38-Jährigen auf, die Bar zu verlassen. Was dieser dann auch tat. Er ging in Richtung Friedensstraße davon.

Alarmierte Polizisten nahmen ihn kurz darauf widerstandslos fest und brachten ihn zum Revier Leonberg. Auf dem Weg dorthin und während der anschließenden erkennungsdienstlichen Behandlung habe er sich äußerst unkooperativ und respektlos gegenüber den Beamten verhalten, berichtet die Polizei. Der 38-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung rechnen. Darüber hinaus erhielt er für die Bar einen vorübergehenden Platzverweis. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann das Polizeirevier wieder verlassen.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen