Heimsheim - Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ist am Mittwoch gegen 7.55 Uhr ein Renault auf der Autobahn 8 zwischen  Rutesheim und Heimsheim in Brand geraten. Der 43-jährige Fahrer war in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs, als er plötzlich eine Rauchentwicklung und Flammen aus dem Motorraum bemerkte.  Daraufhin hielt er das Gespann, Renault mit Wohnanhänger, im Bereich des Standstreifens/rechte Spur an. Das Auto brannte  komplett aus. Die   Feuerwehr Heimsheim löschte den Brand. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Flammen mutmaßlich nicht auf den Wohnanhänger übergegriffen. Das Fahrzeuggespann wurde   abgeschleppt. Während der Löscharbeiten und der Bergungsmaßnahmen war die dreispurige Autobahn zunächst für etwa zehn Minuten voll gesperrt. Anschließend musste zeitweise der mittlere sowie der rechte Fahrsteifen und der Standstreifen bis etwa 10.15 Uhr gesperrt werden. Hierdurch bildete sich ein Rückstau von etwa sechs Kilometern. Der Schaden ist noch nicht bekannt.