Notfallübung in Leonberg „Die haben sich hängen lassen wie ein nasser Sack“

Von

Dann läuft Feuerwehrkommandant Zimmermann vorbei und spricht in sein Funkgerät: „Der ausgetretene Stoff ist Chlorgas.“ Um da ganz sicher zu gehen, würde man normalerweise den Gerätewagen Messtechnik aus Sindelfingen alarmieren, erklärt er später auf Nachfrage.

Aus dem fünfstöckigen Hauptgebäude an der Daimlerstraße werden weitere „Verletzte“ herausgeholt. Am Ende werden es 15 Menschen sein, die die Feuerwehrleute und THW-Helfer ins Freie bringen. Eine schweißtreibende Angelegenheit für die Ehrenamtlichen, die schließlich vom Zugführer die Anweisung bekommen, die Atemschutzmasken abzulegen und etwas zu trinken. „Echte Menschen sind halt doch schwerer als Übungspuppen“, sagt einer der Helfer und schnauft. „Die haben das gut gemacht und sich hängen lassen wie ein nasser Sack“, erklärt er und lacht schon wieder.

„Die Rettung hat gut funktioniert“

Etwa 90 Minuten hat diese Notfallübung gedauert. Der Leonberger Feuerwehrkommandant zieht eine erste Bilanz. „Die Rettung hat gut funktioniert“, sagt Wolfgang Zimmermann. Die Menschen seien schnell gefunden und aus dem Gefahrenbereich geholt worden. „In einer solchen realen Situation würden wir allerdings weitere Feuerwehren aus der Umgebung zur Unterstützung anfordern“, erklärt Zimmermann. In einer Nachbesprechung zur Notfallübung mit allen Beteiligten wird es dann um die Einzelheiten und Abläufe gehen.

Dass der Großeinsatz am Freitag lediglich eine Übung war, macht auch René Schneider vom DRK deutlich. „Bei einem Chlorgasunfall hätte man die Verletzten gleich entkleiden müssen, sonst wären auch wir Helfer gefährdet, wenn wir sie in unseren Fahrzeugen transportieren.“ Und bei einem derartigen Ereignis würden im Ernstfall auch mehr Einsatzkräfte und Notärzte kommen.

Und noch etwas fällt auf: Man sieht keine Polizei weit und breit. Das ist dem Übungscharakter dieses Einsatzes geschuldet. Der Bosch-Personalchef Frank Maisch erklärt das so: „Die Polizei hat sich erbeten, nicht teilnehmen zu müssen.“

Fotostrecke
Artikel bewerten
5
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen