Natur im Kreis Böblingen Streuobstkönigin sucht Nachfolger

Von kle
Gesucht werden Menschen, die einen Bezug zum Streuobst und zum Landkreis Böblingen haben. Foto: Kathrin Klette

Die Streuobstkönigin Nina Krippentz und Streuobstprinzessin Laura Mutschler sind offizielle Repräsentantinnen der Streuobstvorkommen im Kreis Böblingen. Kernpunkt ihrer Arbeit ist es, den Wert der Streuobstlandschaften in den Blick der Menschen zu rücken: von der Schönheit der Bestände über die Produkte bis hin zu Tourentipps. Nach zwei Jahren suchen die beiden „Monarchinnen“ nun einen Nachfolger oder Nachfolgerin. Eine Bewerbung ist bis zum 30. August möglich, am Streuobstaktionstags am 3. Oktober werden die beiden neuen Hoheiten gekürt.

Um die Werbebotschaft für das Streuobst zu vermitteln, treten die Hoheiten bei Messen und Events auf, machen Fotoshootings, geben Interviews und ähnliches. „Für die Amtsinhaber ergeben sich wertvolle Erfahrungen, viele neue Kontakte, interessante Erlebnisse, und vor allem die Chance, die Begeisterung für das Thema Streuobst weiterzutragen und damit ganz aktiv etwas für die eigene Kulturlandschaft zu tun“, heißt es vom Landratsamt Böblingen.

Vor Amtsantritt gibt es ein Coaching

Gesucht werden Menschen, die einen Bezug zum Streuobst haben und sich im Landkreis Böblingen zuhause fühlen oder die Bezug zum Landkreis und den ökologisch wertvollen Streuobstbeständen haben. Vor Amtsantritt gibt es ein Coaching unter anderem in Rhetorik und Auftreten vor Publikum.

Die Bewerbungsunterlagen und Teilnahmebedingungen finden sich online unter www.schoenbuch-heckengaeu.de/wahl-streuobsthoheit.de. Der Bewerbungsbogen mit Motivationsschreiben und Foto kann einfach per Mail an tourismus@lrabb.de oder per Post an das Landratsamt Böblingen/Tourismus (Parkstraße 16, 71034 Böblingen) mit dem Stichwort „Streuobsthoheit 2022“ eingesandt werden.

Wer sich bewirbt, sollte mindestens 18 Jahre alt sein. Außerdem ist der Wohnort im Landkreis Böblingen oder ein anderer Bezug zum Kreis Voraussetzung. Die Wahl erfolgt am 15. September durch eine Fachjury.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen