Nachruf Götz Zernikow ist gestorben

Von
73 Jahre alt ist Götz Zernikow geworden. Foto: privat

Leonberg - Der Mann mit dem Saxofon hat aufgehört zu spielen. Völlig überraschend ist Götz Zernikow in der Nacht auf Heiligabend verstorben. 73 Jahre alt ist der Musiker geworden, den alle nur mit seinem Instrument kennen.

Denn die Bühne des Götz Zernikow war inmitten der Menschen. Ob beim Wengerterfest, beim Sommerfest der Höfinger Siedler oder auf einer privaten Party: Überall wo Menschen fröhlich waren, war oft auch er dabei, den alle nur beim Vornamen riefen. Götz brachte jedes Fest in Schwung und hatte richtig Spaß dabei. Legendär sind seine Spontaneinlagen mit anderen Musikern. Mit dem Gitarristen Jürgen Görlich ließ er es immer mal wieder bei Herbert Hartmann in der Weinstube Weidenbusch krachen, Schunkelgarantie inklusive.

Dabei war Götz Zernikow alles andere als ein Kneipenkünstler. In mehreren Jazzbands spielte er mit, eine Tournee führte den Weil der Städter, der später nach Eltingen zog, sogar in die Vereinigten Staaten. Die Begegnung mit amerikanischen Profimusikern prägte und inspirierte den Saxofonisten aus Deutschland gleichermaßen. So war selbst bei Partyklängen seine musikalische Klasse stets herauszuhören.

Noch vor Kurzem war Götz Zernikow fit unterwegs. Dass seine Gesundheit plötzlich nicht mehr wollte, damit hatte keiner gerechnet. Am wenigsten er selbst.

Artikel bewerten
46
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden