Ludwigsburg gedenkt des Erfinders des Porzellans Das Keramikmuseum öffnet zu Ehren Böttgers

Von

Termin
Zur Erinnerung an den Erfinder und Alchemisten Böttger lädt das Keramikmuseum im Ludwigsburger Residenzschloss an diesem Sonntag zu einem Tag der offenen Tür. Der Eintritt ins Museum ist an diesem Tag frei. Um 12 und um 14 Uhr gibt es einen Führung zum Thema „Wie alles begann – die Geschichte des europäischen Porzellans“. Der Keramikkünstler Kenji Fuchiwaki hat sein Atelier neben dem Museum den ganzen Tag geöffnet und erklärt Besuchern die Geheimnisse der Keramik. Auch die Türen des Lagers der Ludwigsburger Porzellanmanufaktur werden an diesem Tag von 12 bis 16 Uhr geöffnet. Hier können Besucher Restbestände kaufen.

Geschichte
Die Ludwigsburger Porzellanmanufaktur wurde im Jahr 1758 von Herzog Carl Eugen gegründet. Wie viele Fürsten benötigte er für seine absolutistische Repräsentanz große Mengen des Geschirrs, das auch als weißes Gold bezeichnet wurde. Der Niedergang der Manufaktur setzte ein, als Carl Eugen seine Residenz nach Stuttgart zurückverlegte. 257 Jahre später musste die Manufaktur endgültig schließen – für das zum zweiten Mal insolvente Unternehmen hatte sich kein Käufer gefunden.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen