LIMMO in Leonberg Hier treffen sich Eigentümer und Käufer

Von
Der Traum vom Eigenheim: Auf der LIMMO kann er wahr werden. Foto: Wurtz

Leonberg - Wohnraum ist ein gefragtes Gut, auch und gerade im Altkreis Leonberg. Denn hier vereinen sich viele relevante Faktoren: Die boomende Wirtschaftsregion Stuttgart ist ­ohnehin ein gefragtes Zuzugsgebiet, und in und um Leonberg vereinen sich urbane Infrastruktur und naturnahe Lebens­qualität in idealer Weise.

Doch diese positiven Kriterien haben eine Kehrseite: Häuser und Wohnungen, egal welcher Größe und Preisklasse, sind Mangelware. Und sogar ein gutes Einkommen ist kein Garant für die Wunschimmobilie. Das Angebot ist äußerst knapp. Nicht nur Bauherren, auch Makler suchen händeringend nach Wohnungen und Häusern.

Bewegung für den Markt

Für den Zeitungsverlag Leonberg Grund genug, alle Beteiligten bei einem zentralen Großereignis zusammenzubringen: Die Leonberger Kreiszeitung und das Wochenblatt veranstalten an dem Wochen­ende vom 12. und 13. Oktober gemeinsam die Erste Leonberger Immobilienmesse, mit dem prägnanten Kürzel LIMMO.

In der Stadthalle in der Römerstraße und auf dem davor liegenden Bürgerplatz präsentieren sich Haus- und Grundstücksbesitzer, Makler und Baugesellschaften, genauso wie Betriebe aus dem Baugewerbe, dem Energiesektor und anderen Dienstleistungen rund um die Themen Grundstücksverkauf und -erwerb.

„Als in der Region fest verwurzeltes Medienhaus möchten wir mit der LIMMO einen Beitrag leisten, um mehr Bewegung in den angespannten Immobilienmarkt zu bringen“, erklärt Uwe Reichert, der Geschäftsführer des Zeitungsverlags Leonberg. „Das betrifft ein breites Publikum. Hier können nicht nur Eigentümer und Käufer in direkte Gespräche kommen. ­Zudem können angehende Verkäufer, die in naher Zukunft ein Objekt veräußern möchten, den Markt sondieren und erste Kontakte für spätere Geschäfte knüpfen.“

Vorträge und Werkstattgespräche

Dabei ist die LIMMO nicht nur eine Kommunikationsbörse. Es gibt darüber hinaus viele Informationen rund ums Thema ­Immobilienerwerb, einschließlich der rechtlichen Fragen, und zum nach­haltigen und ressourcenschonenden Bauen. Dafür hat die Leonberger Kreiszeitung Experten engagiert, die bei Vorträgen und Werkstattgesprächen wichtige Tipps für den oft komplexen Weg zum eigenen Heim geben. Die Schirmherrschaft für die Messe hat Oberbürgermeister Cohn übernommen.

Unternehmen, die noch mitmachen möchten, sollten sich sputen. Nur einige Restflächen sind noch zu haben. Auf der LIMMO am 12. und 13. Oktober präsentieren sich unter anderem auch die Kreissparkasse und die Volksbank sowie namhafte Makler und Projektentwickler. „Wir möchten mit unserer Messe das Spektrum der heimischen Branche möglichst um­fassend darstellen“, erklärt Uwe Reichert. „Angesichts des hohen Stellenwerts der Themen Bauen und Wohnen rechnen wir an beiden Tagen mit vollem Haus. Der ­Besuch der LIMMO ist kostenlos“, so ­Reichert weiter.

Wenige Restflächen noch frei

Die Aussteller haben nicht nur während der Messe die Gelegenheit, ihre Leistungsstärke zu demonstrieren. „Alle teilnehmenden Unternehmen erhalten eine prominente Platzierung in der dazugehörigen Messezeitung“, erklärt der Verlagschef. „Die wird mit einer Auflage von mehr als 100 000 Exemplaren in den lokalen Tageszeitungs- und Wochenblattausgaben im gesamten Altkreis verteilt.“

In den tagesaktuellen Zeitungs­ausgaben und den digitalen Kanälen des Verlages spielen die Themenbereiche ­Immobilien und Wohnen ohnehin eine herausragende und dauerhafte Rolle.

Das Wochenende 12. und 13. Oktober sollten Sie sich schon jetzt rot im Kalender anstreichen. Vielleicht finden Sie in der Stadthalle Ihr neues Traumhaus.

Artikel bewerten
6
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen