Leichtathletik Die Rückkehr wird zum Triumphzug

Von
Das Gedränge beim Start zum Silvesterlauf in Weilimdorf ist groß: 505 Teilnehmer kommen im Hauptlauf über 11 Kilometer in die Wertung. Foto:  

Weilimdorf - Der Seriensieger ist zurück. In den Jahren 2013 bis 2016 hat Lorenz Baum (LAV Stadtwerke Tübingen) den Stuttgarter Silvesterlauf in Weil­imdorf für sich entschieden. Dann musste er zum Jahreswechsel 2017/2018 passen. Ein Kreuzbandriss, den er sich bei einem Winterlauf auf Glatteis zugezogen hatte, zwang ihn zur Pause. Jetzt hat er sich wieder zurückgemeldet. Und wie. In eindrucksvolle Manier landete er über die 11,1 Kilometer lange Strecke in 34:34 Minuten seinen fünften Sieg.

Schon früh setzte sich der 28-Jährige ab und lief dann ein einsames und überlegenes Rennen. Nach knapp der Hälfte der Distanz lag der zweitplatzierte Julian Mutterer bereits mit rund 30 Sekunden zurück. Am Ende betrug der Vorsprung von Lorenz Baum zwei Minuten. Und das, obwohl er die zweite Runde etwas langsamer absolvierte. „Wenn man so alleine läuft, dann machen einem die Wellen und Hügel etwas mehr zu schaffen“, sagte Baum nach dem Zieleinlauf. Inzwischen versucht sich der erfolgreiche Silvesterläufer auch an den langen Distanzen. Im vergangenen Jahr legte er den Marathon in Frankfurt in 2:21,40 Stunden zurück.

Die Premiere endet mit dem Sieg

Eine echte Allrounderin ist auch seine Vereinskollegin Anaïs Sabrié. Die 24-jährige Medizinstudentin mit deutschem und französischem Pass, ihres Zeichens Vizeeuropameisterin im Berglauf, feierte ihre Premiere in Weilimdorf gleich mit dem Sieg, der ebenso klar ausfiel wie der von Lorenz Baum. Sabrié ließ Luisa Moroff in 39:07 Minuten keine Chance. Für die Titelverteidigerin blieb die Uhr bei 41:22 Minuten stehen.

Trotz des regnerischen Wetters – zumindest im Hauptlauf blieben die Läufer trocken – sind die Teilnehmerzahlen im Vergleich zum Vorjahr, als frühlingshafte Temperaturen von 13 Grad herrschten, nur unwesentlich nach unten gegangen. Im Hauptlauf kamen 505 Starter (Vorjahr 521) in die Wertung, über 5,5 Kilometer waren es 396 (417), im Schülerlauf 120 (113). Über die 2,3 Kilometer lange Runde trumpfte die KSG Gerlingen groß auf. Gleich neun Nachwuchsläufer im neongelben Shirt tauchten unter den ersten zwölf auf.

Gelungener Abschluss eines erfolgreichen Jahres

Darüber hinaus wiederholte Lucia Arens ihren Vorjahreserfolg im Hörnleshasenlauf über 5,5 Kilometer. In 20:04 Minuten kam sie dabei auf die exakt gleiche Zeit. Gelungener Abschluss eines erfolgreichen Jahres: die Weilimdorferin ist deutsche Meisterin der Altersklasse W15 über 3000 Meter geworden. Fast folgerichtig ist die 15-Jährige zusammen mit ihrem gleichaltrigen Vereinskollegen Tim Hofmann kurz vor Weihnachten in den Nachwuchsbundeskader des deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) berufen worden. Im März 2019 findet im Bundesleistungszentrum Kienbaum bei Berlin ein DLV-Camp statt, an dem das KSG-Duo gemeinsam mit seinem Trainer Ralph Sagasser teilnimmt.

Artikel bewerten
1
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen