Laufwettbewerb Solitudeläufer trotzen dem Dauerregen

Von Andreas Klingbeil
Tolles Ambiente: die Zehn-Kilometer-Läufer passieren Schloss Solitude. Foto: Andreas Gorr/ 

Zwei Wochen lang hat es keinen Niederschlag gegeben – und ausgerechnet am Tag des Solitudelaufes regnet es Bindfäden. So hatten sich das die Organisatoren der KSG Gerlingen nicht vorgestellt. Die Stimmung haben sie und die Läuferschar sich dennoch nicht vermiesen lassen. Nach der Lockdown-bedingten Absage 2020 und dem Vorjahresangebot mit individuellen Starts über zehn Tage verteilt, verlief der Neustart der Traditionsveranstaltung nun in fast gewohnter Form. Ganz neu: auch die Fünf-Kilometer-Läufer starteten diesmal von der Schillerhöhe.

Zusammen mit den Teilnehmern über die zehn Kilometer und die Halbmarathon-Strecke hatten sich 777 Laufbegeisterte angemeldet. 560 wurden schließlich in den Ergebnislisten als sogenannte Finisher gewertet. Sieben Grad und der Dauerregen haben dann doch einige Gemeldete davon abgehalten zu kommen.

Sieger von 2019 wieder vorne

Im größten Teilnehmerfeld über zehn Kilometer – 263 Läufer kamen ins Ziel – landete Daniel Noll (TSV Glems run2gether) einen Start-Ziel-Sieg. Schon auf dem ersten Kilometer setzte sich der Hechinger ab und wiederholte seinen Erfolg von 2019, als er nach 32:32 Minuten die Ziellinie überquerte. Diesmal war er fünf Sekunden langsamer. Chiara Bermes (LT Schweich) reihte sich als Siegerin bei den Frauen in 37:50 Minuten auf dem siebten Gesamtrang ein.

Über die 21,1 Kilometer lange Strecke landete Corinna Thumm (Robert Bosch GmbH) als schnellste Frau in 1:24,58 Stunde auf dem 13. Platz. Sieger Benjamin Wehbring (Reifen 1+) lief mit über einer Minute Vorsprung vor dem Zweitplatzierten ins Ziel. Die fünf Kilometer waren fest in der Hand der Starter vom KSG-Runningteam. Jan von Brand legte mit 18:55 Minuten die schnellste Zeit vor.

Ergebnisse des Solitude-Laufs

Halbmarathon
Frauen: 1. Corinna Thumm (Robert Bosch GmbH) 1:24,58 Stunde, 2. Heidi Kleiser-Winterhalder (Team Blau) 1:31,55, 3. Pamela Veith (TSV Kusterdingen) 1:32,00 Männer: 1. Benjamin Wehbring (Reifen 1+) 1:12,58 Stunde, 2. Sean Anderson (Stuttgart) 1:14,12, 3. Johannes Löw (Stuttgart) 1:14,17

10 Kilometer
 Frauen: 1. Chiara Bermes (LT Schweich) 37:50 Minuten, 2. Stephanie Mosler (TF Feuerbach) 40:52, 3. Swetlana Isaak (TF Feuerbach) 42:13Männer: 1. Daniel Noll (TSV Glems run2gether) 32:37 Minuten, 2. Sebastian Gomolka (MTV Stuttgart) 33:45, 3. Christian Wiesenmayer (Heilbronn) 35:15 5 Kilometer
Frauen: 1. Melina Drianis (KSG-Runningteam) 19:26 Minuten, 2. Helena Scholz (KSG-Runningteam) 19:34, 3. Johanna Maisch (KSG-Runningteam) 20:30Männer: 1. Jan von Brand(KSG-Runningteam) 18:55 Minuten, 2. Benett Klöpfer (KSG-Runningteam) 19:13, 3. Justus Lang (KSG-Runningteam) 21:13  

Alle Ergebnisse unter www.solitudelauf.de

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen