Lauf-Events im Altkreis Wie es läuft – wenn etwas läuft

Von
Citylauf: diesmal nicht in der Stadt und mit viel mehr Abstand Foto: Andreas Gorr

Leonberg - Als im vergangenen Jahr die Absagewelle über die Sportveranstaltungen wie Volksläufe oder Triathlonwettkämpfe schwappte, da dachten wohl die meisten noch, dass man 2021 wieder ein einigermaßen normales Jahr haben würde. Mittlerweile haben sich die Organisatoren zumeist damit abgefunden, dass auch in diesem Jahr vermutlich nichts „normal“ sein wird.

Was jedoch nicht heißen soll, dass die Läufer auf ihre traditionellen Veranstaltungen gänzlich verzichten müssen. Beim Ordnungsamt der Stadt Leonberg liegen bereits zwei Hygienekonzepte vor. Eines vom Warmbronner Waldmeisterlauf, das zweite ist von den Organisatoren des Leonberger Citylaufs dazu gekommen. Was und in welcher Form es stattfindet, hängt nun davon ab, ob es grünes Licht gibt.

Nah ran an das Waldmeisterflair

Der Plan von Alfred Thaler und seiner Mannschaft für den Waldmeisterlauf in Warmbronn: „Wir wollen so nah wie möglich an das Flair des Waldmeisterlaufes heran.“ Im Vorjahr war wegen der Kürze der Zeit zwischen Beginn des ersten Lockdowns und dem eigentlichen Lauf lediglich eine virtuelle Form des Laufes möglich. Rund 250 Teilnehmer absolvierten in einem definierten Zeitfenster ihren ganz persönlichen Lauf und dokumentierten ihn. Einsendungen kamen dabei unter anderem auch aus Holland, der Schweiz und Österreich. Eine einmalige Aktion, denn Alfred Thaler ist überzeugt davon: „Die Leute haben von dem Virtuellen die Nase voll.“

Das Konzept für dieses Jahr sieht deshalb vor: Der Waldmeisterlauf ist eine zweitägige Veranstaltung und findet am Wochenende 8./9. Mai statt. Die Sportler kommen nach Warmbronn und laufen am Samstag oder Sonntag auf der ausgeschilderten Strecke. Start und Ziel, mit Zeitmess-Stationen, sind im Stadion der Spvgg Warmbronn aufgebaut. Entlang der Strecke sind Tracking-Boxen für die Zeitmessung installiert. Der Start ist an beiden Tagen von 9 bis 18 Uhr möglich, spätester Zieleinlauf ist um 20 Uhr. Jeder Läufer geht individuell und eigenverantwortlich innerhalb seines gewählten Zeitfensters an den Start. Schüler- und Bambiniläufe finden nicht statt. Gelaufen wird auf einer Strecke (20/10/5,5 Kilometer oder 7,5 Kilometer Walking), die ausschließlich auf Leonberger Gemarkung liegt. Für Trainingszwecke soll diese am kommenden Wochenende ausgeschildert werden. Anmeldungen sind bereits möglich unter www.waldmeisterlauf.de. Sollte Start und Ziel im Stadion nicht möglich sein, kommt dafür als zweite Option die Wiese unterhalb der Staigwaldhalle in Betracht. Dritte und letzte Option wäre ein Start von der Wiese aus, allerdings ohne Zeitmessung, Mitglieder des Organisationsteams und Streckenposten.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen