Kultur in Leonberg Ab April zieht das Theater um

Von
Gerd Plankenhorn (li.) und Wolfram Karrer vom Theater Lindenhof. Foto: Theater Lindenhof

Leonberg - Seit mehr als 40 Jahren wird im Theater im Spitalhof in der Altstadt Kultur gemacht und geboten. Auch in diesem Jahr finden sich im Programm wieder Theater-, Kleinkunst- und Musikaufführungen. Da die Fensterfront im Theatersaal erneuert werden muss, werden die Veranstaltungen ab April in die Steinturnhalle verlegt.

Belle-Époque Saxophonquartett

Das „Belle-Époque Saxophonquartett“ mit Nikola Lutz macht den Auftakt. Am Dienstag, 29. Januar, gestalten die Musiker eine „Adolphe Sax Soirée“, ein Gesprächskonzert auf Originalinstrumenten des 19. Jahrhunderts – ein bisher einmaliges Ereignis in Deutschland. Es geht um die Geschichte des Saxophons und seines Erfinders Adolphe Sax.

Das Wunder der Katharina Hummel

„Das Wunder der Katharina Hummel“ ist Teil der Leonberger Stadtgeschichte. Peter Höfer hat dazu ein Schauspiel verfasst, die Bühne 16 hat den Stoff künstlerisch bearbeitet und bereits im November des vergangenen Jahres als gleichnamiges Stück auf die Spitalhofbühne gebracht. An den Samstagen, 9. und 16. Februar, finden weitere Aufführungen statt.

Ganz viel Kabarett

„Am Tag als ein Grenzstein verrückt wurde“ heißt das Jubiläumsprogramm des Kabarettisten Werner Koczwara, das er am Mittwoch, 20. Februar, im Spitalhof zeigt. Schwäbisch wird es am Mittwoch, 13. März, mit dem Duo Wolfram Karrer und Gerd Plankenhorn, Spieler des Theaters Lindenhofs. Der Kabarettabend „Gaisburger Marsch – Schwäbisch à la carte“ verspricht schwäbische Kleinkunst „mit Biss“ und deftiger Musik. Passend zum Titel gibt es zum Theaterbesuch eine Portion schwäbischen Eintopf für jeden Besucher. Das Vollmondtheater, das Theaterensemble der Volkshochschule Leonberg, zeigt am Donnerstag, 21. März, sein neues Stück „Brautbitter“. Wer liebt wen, warum und wie lange? Um diese Fragen kreist die unterhaltsame Komödie von Elfriede Müller. Weitere Aufführungen sind am 2 2. und 23. März.

Orchester Serenate

Dieses Jahr besteht das Leonberger Gitarrenensemble 50 Jahre. Deshalb lädt das Ensemble unter der Leitung von Dieter Scholl am Sonntag, 31. März, im Spitalhof zum Jubiläumskonzert ein. Das Orchester Serenata unter der Leitung von Berthold Masing präsentiert am Sonntag, 5. Mai – und damit dann in der Steinturnhalle – Werke unterschiedlicher Stilrichtungen und Epochen.

Hexenjagd

Der Jugendspielclub Leonberg, der im vergangenen Jahr mit seinem Debüt „Hexenjagd“ auf sich aufmerksam machte, wird am Donnerstag, 4. Juli, George Orwells Roman „1984“ auf die Bühne bringen. Das Leonberger Jugendensemble, das sich nun „D!E vögel“ nennt, präsentiert dann seine eigene Sicht auf die Dystopie George Orwells.

Sommernachts-Serenade

Mit der Sommernachts-Serenade des Barock-Ensembles ‘83 am Samstag, 27. Juli, endet das Spitalhof-Programm der ersten Jahreshälfte. Das Ensemble lädt wieder zum Sommerabend in den Kreuzgang des Spitalhofs mit Musikstücken von Barockkomponisten. Ausführende sind das Bach-Kammerorchester Leonberg, das Ensemble „Flötissimo“ und der Weil der Städter Kammerchor.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen