Heimsheim - Pünktlich mit den ersten milden Frühlingstemperaturen und vorzugsweise nachts und bei feuchter Witterung beginnen die Amphibien ihre Wanderung von den Winterquartieren zu den Laichgewässern. Dort, wo die geschützten Tiere bei ihrer Wanderung Straßen queren müssen, stellen zahlreiche ehrenamtliche Helfer Schutzzäune auf. Die Tiere können so eingesammelt und sicher über die Straßen gebracht werden. Das Landratsamt des Enzkreises weist darauf hin, dass es an den Sammelstrecken zum Schutz der ehrenamtlichen Helfer zwischen 19 Uhr am Abend und morgens um 8 Uhr Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt. Während der Wanderzeit der Amphibien ganz für den Verkehr gesperrt werden die Straße von Bilfingen nach Stein sowie die Landesstraße am Roßweiher in Maulbronn Richtung Zaisersweiher und die Kreisstraße Richtung Freudenstein.