Kreis Böblingen Laubcontainer auf den Häckselplätzen

Von
Auf den Häckselplätzen stehen wieder Container extra nur für Laub. Foto: Pixabay

Kreis Böblingen - Von Donnerstag an stellt der Abfallwirtschaftsbetrieb Böblingen (AWB) wieder Laubcontainer auf den Häckselplätzen zur Verfügung. In diese Behälter dürften lediglich Laub und Gras gegeben werden. Für Baum- und Heckenschnitt sind die übrigen Bereiche auf den Häckselplätzen vorgesehen. „Größere Mengen an Laub und Gras führen zu Schäden an den Häckselmaschinen und beeinträchtigen die weitere Verwertung des Materials“, erklärt das Landratsamt. Die Container bleiben bis zum 4. Dezember stehen.

Organische Abfälle etwa aus der Küche gehören dagegen in die Biotonne. Im Kreis gibt es 25 Häckselplätze, darunter in Warmbronn (am Eingang zur alten Kreismülldeponie), in Rutesheim (Gewann Häsel), in Malmsheim (ehemalige Erddeponie), in Weil der Stadt (im Industriegebiet hinter dem Wertstoffhof) sowie in Weissach (Nussdorfer Straße). Sie sind in der Regel rund um die Uhr zugänglich.

Gerade im Herbst, wenn die Bäume ihre Blätter verlieren, reicht der Platz auf dem heimischen Kompost oder in der Biotonne oft nicht aus für das ganze Laub. Deshalb gibt es in jedem Herbst dieses Zusatzangebot. Im Rest des Jahres dürfen Gras und Laub nur in die Biotonne oder in die AWB-Papiersäcke, die es für 1,50 Euro pro Stück auf den Wertstoffhöfen gibt.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen