Kreis Böblingen Hilfe und Rat bei psychischer Erkrankung

Von
Die Mitarbeiter des Informations- und Beratungstelefons unterliegen übrigens der Schweigepflicht. Foto: pixabay

Kreis Böblingen - Hilfe für Menschen mit einer psychischen Erkrankung bietet vom 1. Dezember an ein neues Angebot im Landkreis Böblingen. Es ist ein Informations- und Beratungstelefon für Betroffene sowie deren Angehörige, Freunde und Nachbarn.

Das Informations- und Beratungstelefon ist unter der Rufnummer 0 70 31 / 6 63 33 66 montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr zu erreichen.

Das Telefon wird in Kooperation des Landratsamts Böblingen, der Evangelischen Gesellschaft, dem Evangelischen. Diakonie-Verband im Landkreis Böblingen, dem Verein Fortis sowie dem psychiatrischen Behandlungszentrum Böblingen betrieben. Das Projekt ist zunächst auf zwei Jahre befristet.

Niedrigschwelliger Zugang

Sozialdezernent Alfred Schmid erklärt: „Über eine einheitliche Rufnummer können offene Fragen rund um das Thema psychische Erkrankung angesprochen und Hilfsangebote aufgezeigt werden.“ Ziel sei ein einfacher, transparenter und möglichst niedrigschwelliger Zugang zum psychiatrischen Hilfenetz im Landkreis. „Beratung, Vermittlung, Wegweisung, und Erstabklärung gehen dabei Hand in Hand“, erläutert Schmid.

Die Mitarbeiter des Informations- und Beratungstelefons unterliegen übrigens der Schweigepflicht. Alle Gespräche sind anonym und kostenlos. Lediglich die Telefonkosten des Anrufenden (Ortstarif des Telefonanbieters) fallen an.

Artikel bewerten
4
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen