365-Euro-Ticket Kreis Böblingen unterstützt Jugendticket

Von unserer Redaktion
Bus- und Bahnfahren im ÖPNV soll für Jugendliche billiger werden. Foto:  

Der Landkreis Böblingen unterstützt aktiv die Einführung eines landesweiten Jugendtickets (LWJT) in Baden-Württemberg. Auch der Kreistag hat der Einführung des Tickets und der damit verbundenen Mitfinanzierung zugestimmt.

Das Jugendticket soll landesweit einheitlich zum 1. März 2023 eingeführt werden und 365 Euro kosten. Es gilt für alle Jugendliche bis 21 Jahre unabhängig von ihrem Ausbildungsstatus. Wer zwischen 21 und 27 Jahre alt ist, benötigt einen Nachweis, dass er studiert, sich in Ausbildung befindet oder einen Freiwilligendienst absolviert. Mit dem Ticket kann man alle Busse und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs in Baden-Württemberg rund um die Uhr nutzen.

Die Finanzierung des Angebots wird bis 2025 über ein Förderprogramm des Landes abgewickelt. Die kommunalen Aufgabenträger beteiligen sich mit 30 Prozent an den Kosten und das Land übernimmt 70 Prozent. Über das Jahr 2025 hinaus soll eine gesetzliche Regelung die dauerhafte Finanzierung sicherstellen.

Mit dem landesweiten Jugendticket wird auch das Ticketsortiment im Ausbildungsverkehr im VVS neu geordnet. Neben dem neuen Ticketangebot werden zukünftig noch ein netzweit gültiges „AzubiTicket“ (als Monatsticket) sowie das bekannte „VVS-Studiticket“ angeboten werden.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen