Kreatives zum Osterfest Wer kennt Wimsheim ganz genau?

Von
Die Wimsheimer Landfrauen wünschen am Osterbrunnen ein frohes Fest! Foto: Jürgen Bach

Wimsheim - Gar nicht so einfach: Wie hoch ist der Kirchturm der Michaelskirche in Wimsheim – und zwar ohne den Hahn? Oder wissen Sie, wie das Tal zwischen Wimsheim und Mönsheim heißt? Mit Blick auf die nahenden Feiertage freut sich auch so mancher auf Spargel als Festtagsessen. Wie schmackhaft ist denn jener aus Wimsheim? Und wie heißt eigentlich der aktuelle Bürgermeister? Leser unserer Zeitung wissen das.

Lokales Wissen ist gefragt

Wer auch die anderen Fragen beantworten kann, der sollte beim Osterrätsel der Wimsheimer Landfrauen mitmachen. Die Vorsitzende Susanne Kirschner und deren aktive Damen haben ein ganzes Bündel an kniffligen Aufgaben zusammengestellt, für die man vor allem lokales Wissen braucht. Denn es geht nicht nur um das Beantworten von Fragen. Auch Häuser und Wappen müssen erkannt und Zeichen zugeordnet werden.

Das Osterrätsel kann auf der Homepage der Gemeinde www.wimsheim.de heruntergeladen werden. Bis zum Sonntag, 11. April, können die ausgefüllten Fragebögen im Briefkasten des Rathauses eingeworfen werden.

700 Kunststoffeier

Nicht so lange warten muss man beim Bestaunen des Osterbrunnens in der neuen Ortsmitte. „Die von der Gemeinde finanzierten 700 Kunststoffeier haben Kinder aus dem Kindergarten und der Grundschule sowie Einzelpersonen angemalt“, berichtet die Vorsitzende. „Die Eier konnten kontaktlos aus einer Box entnommen und wieder zurück gebracht werden. Zahlreiche Wimsheimer spendeten das Grünmaterial. Die Resonanz war riesig.“

Hoffnung auf den Neustart

Seit zwei Jahren lenkt Susanne Kirschner die Geschicke der Landfrauen, mit rund 130 Mitgliedern einer der größten Vereine im Ort. Ein besonderer Höhepunkt im Vereinsleben ist die alle zwei Jahre stattfindende Modenschau, bei der die Landfrauen selbst die Trends der Saison auf dem Laufsteg präsentieren.

Groß war das Programm, dass sich die Landfrauen für 2020 vorgenommen hatten, darunter Rundgänge mit dem früheren und dem jetzigen Bürgermeister. Jetzt hoffen sie, dass bald das Vereinsleben neu erblüht. Der Osterbrunnen und das Rätsel sollen ein guter Auftakt sein.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen