Kommunalwahl in Friolzheim Kohlmann und viele Neue auf der CDU-Liste

Von
Ferry Kohlmann Foto: privat

Friolzheim - Zwei bekannte Namen fehlen auf der Liste der Friolzheimer CDU für die Gemeinderatswahl im Mai: Rainer Benzinger und Mehdi Haji Javad, beide ­amtierende Gemeinderäte, werden nicht wieder antreten. „Beide hören aus persönlichen Gründen auf“, berichtet der Fraktionsvorsitzende Ferry Kohlmann. „Sie wollen vor allem Platz machen für Jüngere und sich altersbedingt zurückziehen.“

Kohlmann selbst möchte aber weiterhin im Rat mitwirken, er steht auf dem ersten Listenplatz. Auf dem zweiten folgt Karin Dinkelacker, die bereits vor einigen Jahren schon einmal Mitglied im Friolzheimer Gemeinderat war. Trotz der Widrigkeiten, dass sie gleich zwei bekannte Kandidaten verloren hat, kann die CDU Friolzheim eine vollständige Liste mit 14 Bewerbern präsentieren. Sieben davon haben noch nie für ein politisches Amt kandidiert. Wie der Kontakt zustande kam, erklärt Kohlmann: „Man kennt die Leute ja und weiß: Wer traut sich was zu, wer hat selbst auch schon Ideen eingebracht? Diese spricht man dann gezielt an.“

Auch Alf Seitter und Carina Malthaner kandidieren

Weitere Kandidaten auf der Liste sind beispielsweise Alf Seitter, Geschäftsführer des gleichnamigen Busunternehmens, und die Rechtsanwältin Carina Malthaner. Beide haben bereits in der Vergangenheit für die CDU kandidiert. „Mit sechs Frauen und acht Männern unterschiedlicher Altersstruktur und aus verschiedenen Sparten kommend – damit haben wir die besten Voraussetzungen geschaffen für einen erfolgreichen Wahlkampf“, findet Karin Dinkelacker.

Die Ziele und Themen der CDU in Friolzheim lassen sich laut Ferry Kohlmann unter der Überschrift „Weiter­entwicklung zu einer modernen Gemeinde mit Wohlfühlcharakter“ zusammenfassen. Bereits bekannte Themen wie die Marktplatzgestaltung und eine zweite Sporthalle werden sie ebenso beschäftigen wie Verkehrsprobleme und die Erschließung ­neuer Wohngrundstücke. „Die Nachfrage hier ist enorm.“ Im Flächennutzungsplan ist die Erweiterung des Wohngebiets Lüsse vor­gesehen. „Ich könnte mir vorstellen, dass das in der nächsten Wahlperiode ­angestoßen wird. Da heißt es dann, das Ganze behutsam und sorgfältig weiterzuentwickeln.“

Artikel bewerten
0
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden