Kommentar zum Postareal Durchstarten statt Neustarten

Von
Unterhalb der Altstadt können im neuen Jahr die Bagger rollen. Foto: /Simon Granville

Leonberg - Gewiss: Längst nicht jedes Detail des Großprojektes Postareal ist geklärt. Das ist auch gar nicht möglich, denn die Entwicklung eines Vorhabens von herausragender städtebaulicher Bedeutung ist ein dynamischer Prozess. Was rings herum passiert – am Marktplatz, in der alten Schuhfabrik und in der Eltinger Straße – kann nicht isoliert betrachtet werden.

Stillstand wäre das Markenzeichen geblieben

Dennoch ist es entscheidend, dass der erste, womöglich der wichtigste, Schritt auf dem Weg zu der vom OB postulierten „Stadt für morgen“ nun gemacht werden kann. Die Brache zwischen Rathaus und Altstadt war in den vergangenen Jahren eine klaffende Wunde mitten im Zentrum.

Ein von den Kritikern geforderter kompletter Neustart hätte diesen untragbaren Zustand über Jahre manifestiert. Der viel beklagte Stillstand wäre weiterhin das Markenzeichen Leonberger Stadtentwicklung gewesen. Mit seinem klaren Votum hat der Gemeinderat gezeigt, dass nun Durchstarten angesagt ist.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen