Kirbe Weissach Nach zwei Jahren geht es wieder los

Von Sophia Herzog
In der Strudelbachhalle wird bei der Kirbe wieder gefeiert. Foto: Pixabay

Nach zwei Jahren Coronapause sind viele Veranstaltungen wieder zurück – jetzt auch endlich die Weissacher Kirbe. „Ich freue mich, dass es klappt“, berichtet Tamara Kreh, die diesjährige Chefin des Kirbejahrgangs. „Ich denke, es tut der Gemeinde gut, wieder ein richtiges Fest zu feiern.“ Für Kreh und ihre Mitstreiter wird es jetzt richtig ernst. Seit dieser Woche läuft bereits der Aufbau, am Freitag geht es los. Organisiert wird die Kirbe traditionell von dem Jahrgang, der 20 Jahre alt wird.

Die Verwaltung gibt Finanzspritze

Dabei hat der Kirbejahrgang dieses Mal eine Planungsphase im Schnelldurchlauf hinter sich: Bereits im Frühjahr würde die Organisation in der Regel losgehen, berichtet Kreh, richtig durchstarten konnte der diesjährige Jahrgang aber erst vor rund sechs Wochen. Das lag auch an einer neuen Hürde in Sachen Finanzen. Denn die Kirbe-Organisatoren unterschreiben einen Vertrag mit der Gemeinde Weissach, wird am Veranstaltungswochenende ein Minus erwirtschaftet, muss der Kirbejahrgang für diese Verluste selbst aufkommen.

Die große Veränderung in diesem Jahr: Der Veranstaltungsort, die Strudelbachhalle, ist inzwischen verpachtet worden, die Mietkosten damit um einiges höher. Im September hatte der Gemeinderat auf Bitte des Kirbejahrgangs deshalb beschlossen, die Mietkosten zu Übernehmen. Der Konsens der Sitzung: Eine Traditionsveranstaltung wie die Kirbe muss erhalten bleiben. „Ohne diese Entscheidung wäre eine Kirbe dieses Jahr nicht möglich gewesen“, sagt Tamara Kreh.

In der Gemeinderatssitzung habe sie mit einer Teamkollegin bangend Händchen gehalten und fast einen Freundesschrei ausgestoßen, als die Entscheidung zugunsten des Kirbejahrgangs fiel – sogar mit größerer finanzieller Unterstützung als eigentlich von der Verwaltung vorgeschlagen. „Zum Glück haben wir das geschafft.“ Erst mit dieser Finanzspritze konnte die Organisation der Kirbe richtig losgehen – mit nur sechs Wochen Vorlauf. „Das war richtig knapp.“

Feiern von Freitag bis Montag

Jetzt steht das lange Kirbe-Wochenende an: Am Freitag gibt es 90er-Hits mit DJ DMF, am Samstag legen DJ TS und DJ Sally B auf, und am Montag findet die Kirbe mit Beatbusters einen fulminanten Abschluss. Los geht es jeweils um 20 Uhr. Am Sonntag findet ab 10 Uhr das Weißwurstfrühstück statt. Tickets gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei One Rutesheim, der Metzgerei Böhmler und dem Modestudio Köhler.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen