Kindergarten Heimsheim Bau von neuem Kindergarten kann starten

Von
Der Lailberg ist derzeit im Bau. Foto: Andreas Gorr

Heimsheim - Die Rohbauarbeiten des neuen Kindergarten Lailberg II in Heimsheim können nach langer Verzögerung Ende Juli endlich starten. Nachdem sich weder auf eine öffentliche noch eine anschließende beschränkte Ausschreibung zur Vergabe der Rohbauarbeiten sowie notwendiger Entwässerungskanalarbeiten Unternehmen bei der Gemeindeverwaltung gemeldet hatten, wurden im Mai noch einmal gezielt drei Bauunternehmen aufgefordert, Angebote abzugeben. Zwei Unternehmen kamen dieser Aufforderung nach.

Weissacher Firma bekommt Zuschlag

Nach kurzer Debatte entschied sich der Heimsheimer Gemeinderat am Montagabend einstimmig, der Empfehlung des beauftragten Karlsruher Planungsbüros element 5, das günstigere von den zwei schlussendlich eingegangenen Angeboten anzunehmen. Für die ausgeschriebenen Rohbau- und Entwässerungskanalarbeiten veranschlagt das Bauunternehmen aus Weissach, das den Zuschlag erhielt, Kosten in Höhe von rund 370 000 Euro, die sich durch Skontogewährung noch auf rund 359 000 senken dürften. Damit liegen die Kosten für die ausgeschriebenen Gewerke freilich noch immer rund 25 000 Euro über den ursprünglichen Kostenschätzungen von etwa 324 000 Euro.

Für Unmut sorgte im Gemeinderat, dass das Planungsbüro am Dienstag keinen definitiven Starttermin für die Baumaßnahmen nennen konnte. Ralf Rüth (CDU) betonte, dass „es wichtig ist, einen festen Starttermin vertraglich festzulegen“. Eine weitere Verzögerung müsse unbedingt vermieden werden. Wie Ulrich Homfeld vom Planungsbüro element 5 erklärte, würden die Arbeiten noch vor dem 23. Juli beginnen.

Nach Ausführungen des Architekturbüros führe das jetzt angenommene Angebot der Weissacher Baufirma zwar zu einer Kostensteigerung von elf Prozent gegenüber den ursprünglichen Schätzungen. Da es jedoch bei den bereits beauftragten Erdarbeiten zu Einsparungen von 39 000 Euro komme, liege die bisherige Gesamtkostenerhöhung lediglich bei 7100 Euro. Homfeld betonte, dass eine Kostensteigerung von 0,35 Prozent „praktisch nichts“ sei.

Teure Zusatzwünsche

Mit der Besiedelung des Neubaugebiets Lailberg II ergibt sich in Heimsheim ein stark steigender Bedarf an Kita-Plätzen. Der künftige Kindergarten soll fünf Kindergartengruppen Platz geben und einen großen Außenbereich mit Spielplatz umfassen. Die Kosten für den Außenbereich sollen bei rund 463 000 Euro liegen.

Bürgermeister Jürgen Troll beziffert die Gesamtkosten des Projekts inzwischen auf knapp 3,87 Millionen Euro. Die Kostensteigerung von rund 670 000 Euro gegenüber einer Kalkulation vom Oktober 2018 sei jedoch vor allem „dem mittlerweile höheren Auftragsvolumen geschuldet“, so Troll. Sprich: Zusatzwünsche der Gemeinde haben das Bauprojekt inzwischen verteuert.

Artikel bewerten
0
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen