Kinderbetreuung Weissach braucht mehr Kitaplätze

Von
Die Flachter Kita Brunnenstraße bekommt eine weitere Gruppe. Foto: factum/Simon Granville

Weissach - In Weissachs Kindergärten wird es in den kommenden Jahren enger zugehen. Das ist nicht nur den geburtenstarken Jahrgängen 2015 und 2016 geschuldet, in denen auch in der Heckengäugemeinde deutlich mehr Kinder zur Welt gekommen sind als in den Vorjahren.

Wo Neubaugebiete ausgewiesen werden und neuer Wohnraum entsteht, ist zwangsläufig absehbar, dass der Bedarf an Kindergarten- und Kitaplätzen steigt. Genau das ist in Weissach für die kommenden Jahre zu erwarten – mit einer Spitze im Kindergartenjahr 2021/22, wenn deutlich mehr Mädchen und Jungen als in den Vorjahren die Einrichtungen besuchen werden. Vor allem der Ortsteil Flacht ist, was die Versorgung mit Betreuungsplätzen angeht, das Sorgenkind der Gemeinde.

Die kommunale Bedarfsplanung sieht „in allen Betreuungsformen“ eine steigende Nachfrage, weshalb insbesondere in Flacht in den betreffenden Jahren das aktuell bestehende Angebot für über Dreijährige auch dann nicht ausreichen wird, wenn einige Kinder nach Weissach ausweichen. Für die ganz Kleinen soll der Engpass weniger dramatisch ausfallen.

Strukturen der Nachfrage anpassen

Weil gleichzeitig aber, laut den statistischen Erhebungen der Gemeindeverwaltung, die Nachfrage nach Ganztagsplätzen in Weissach geringer ist als ursprünglich erwartet, sollen nun Ganztagsplätze in solche mit lediglich verlängerter Öffnungszeit umgewandelt werden. Soll heißen: Die Gemeinde will die Gruppenstrukturen der tatsächlichen Nachfrage anpassen, um so neue Plätze zu schaffen. Laut der Gemeindeverwaltung hatte sich im Krippenbereich zwischen 2016 und 2018 ein Rückgang der beanspruchten Ganztagsplätze um fünf Prozent ergeben. „Auch im Kindergartenbereich zeigt sich deutlich, dass die Ganztagsbetreuung kaum in Anspruch genommen wird“, heißt es aus dem Rathaus.

Weitere Planungen sehen vor, dass in der Kita Brunnenstraße in Flacht insbesondere im Betreuungsjahr 2021/22 eine weitere Kindergartengruppe für über Dreijährige eingerichtet werden soll. Der Gemeinderat hatte diesen Vorhaben zur Verbesserung der Betreuungssituation in der Sitzung am Montag einstimmig seinen Segen gegeben. Gleichzeitig will sich die Gemeinde bemühen, die Personalgewinnung für die Kindertageseinrichtungen zu optimieren.

In Weissach gibt es derzeit 370 Betreuungsplätze in Krippen und Kindergärten. Die Auslastung der Kindergartenplätze liegt bei 86 Prozent, bei den Krippen bei immerhin 95 Prozent. Letzteres wohl auch deshalb, weil zum Ende des Jahres 2018 die ehemalige Krippe „Mäusebande“ geschlossen worden war.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen