Kampf gegen Coronavirus Zum dritten Mal keine neuen Fälle in Mecklenburg-Vorpommern

Von
In Mecklenburg-Vorpommern wurden zum dritten Mal keine weiteren Infektionen nachgewiesen. Foto: dpa/Bernd Wüstneck

Rostock - In Mecklenburg-Vorpommern sind am Freitag zum dritten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie im Vergleich zum Vortag keine weiteren Infektionen nachgewiesen worden. Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales in Rostock wurden (Stand 22.5. 2020, 15.00) im Land insgesamt 759 Menschen positiv auf das Covid-19-Virus getestet. Drei aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg gemeldete Fälle hätten sich bei Nachtestungen nicht bestätigt. Rund 700 der positiv getesteten Menschen in dem Bundesland seien von einer Covid-19-Erkrankung genesen.

Experten gehen von Dunkelziffer aus

In Sachsen-Anhalt gab es am Freitag zum zweiten Mal seit Beginn der Pandemie im Vergleich zum Vortag keine neuen gemeldeten Infektionen mit dem Coronavirus. Nach Angaben des Sozialministeriums in Magdeburg waren am Freitag landesweit 1693 Fälle registriert. 1561 Menschen seien Schätzungen zufolge wieder genesen. Erstmalig waren dem Ministerium am 16. Mai keine Neuinfektionen in dem Bundesland im Vergleich zum Vortag gemeldet worden. Auch in Hamburg gab es bereits einen Tag ohne neue gemeldete Infektionen. Experten gehen jedoch von einer Dunkelziffer an Fällen aus.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen