Weil der Stadt - Ein Schaden von rund 20 000 Euro und zwei kaputte Autos sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montag gegen 11.40 Uhr auf der Kreisstraße 1060 kurz vor Rutesheim ereignet hat. Ein 62-jähriger Opel-Fahrer wollte etwas vermessen und stellt sein Auto etwa 500 Meter vor dem Ortseingang mit eingeschaltetem Warnblinklicht am Fahrbahnrand ab. Zudem war die Vermessstelle durch ein Warnschild für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar gekennzeichnet. Ein 81 Jahre alter Opel-Fahrer, der in Richtung Rutesheim unterwegs war, konzentrierte sich laut Polizei auf die Personen neben der Fahrbahn und übersah hierbei das abgestellte Fahrzeug. Nahezu ungebremst prallte er auf den Opel. Beide Autos wurden abgeschleppt.