Imax-Technologie Leonberger Kino will an die Weltspitze

Von
Der Traumpalast zeigt einen Entwurf für den Imax-Anbau (links) am bestehenden Kino (rechts). Das neue Übergangsgebäude ziert eine Glasfront. Foto: Lochmann Filmtheaterbetriebe

Leonberg - Gleich drei Neuigkeiten haben die Lochmann-Filmtheaterbetriebe am Mittwoch verkündet. Zum einen wurde in New York der Vertrag mit der Imax Corporation über die Errichtung eines Imax-Kinos neben dem bestehenden Traumpalast in Leonberg. Zum anderen gibt es jetzt auch einen ersten Entwurf, wie der Anbau von außen sehen soll. Der Paukenschlag aber findet sich etwas versteckt in der Pressemitteilung: Leonberg erhält nicht nur die größte Leinwand Deutschlands, nein, sie soll sogar die größte der Welt sein.

2020 will die Kinobetreiberfamilie Lochmann den Imax-Saal eröffnen, der zudem die größte Kinoleinwand Deutschlands beherbergen soll. „Das neue Kino, wird mit dem bahnbrechenden Imax-Laser-Erlebnis ausgestattet sein und mit einer Breite von rund 38 Metern die weltweit größte jemals verbaute Leinwand besitzen“, teilt das Unternehmen mit.

Unvergessliche Erfahrung

„Durch unsere Partnerschaft mit den Lochmann Filmtheaterbetrieben kommt das größte Imax-Kino der Welt nach Deutschland und damit ein Unterhaltungszentrum der Superlative. Wir freuen uns, dem deutschen Kino-Publikum damit ein unvergleichliches Film-Erlebnis liefern zu können“, sagte der Geschäftsführer von Imax, Richard L. Gelfond, laut Mitteilung bei der Vertragsunterzeichnung in New York. Die Nachfrage nach dem Super-Kinoformat nehme auch global zu. In Deutschland gibt es bislang sieben Säle.

„Um seine Gäste davon zu überzeugen wieder zu kommen, muss man ihnen eine unvergessliche Erfahrung bieten“, sagt Heinz Lochmann, Gründer der Lochmann Filmtheaterbetriebe. „Es gibt nichts Vergleichbares zu Imax, wenn es darum geht, der Welt das umfassendste und intensivste Kino-Erlebnis zu ermöglichen.“

Das modernste Kino Deutschlands

Auch Sohn Marius, der Geschäftsführer des Leonberger Traumpalastes ist, freut sich: „Wir sind extrem stolz, dass wir diese herausragende Kino-Erfahrung nach Leonberg holen können.“ Der Traumpalast hier war schon bei seiner Eröffnung 2016 das modernste Lichtspielhaus Deutschland mit 3D-Technologie und dem neuesten Klangsystem Dolby Atmos in allen zehn Sälen. Mit dem Imax-Anbau wird dieser Status weiter ausgebaut. Durch die hochauflösende Technik und überdimensionale Leinwand soll der Beobachter den Eindruck haben, als würde er sich in der Szene bewegen.

Alle baurechtlichen Hürden hat das Projekt bereits genommen. Bevor es aber mit der Arbeit am eigentlichen Anbau losgehen kann, muss zunächst auf der Parkfläche hinter dem bestehenden Traumpalast ein Parkhaus errichtet werden, damit das Kino die nötige Zahl an Stellplätzen behält. Erst dann kann auf der derzeit nur halb befestigten Parkfläche neben dem Kino gebaut werden. Der Anbau wird 26 Meter hoch und beherbergt das Imax-Kino mit rund 500 Sitzplätzen, außerdem eine Bowlingbahn mit etwa 18 Bahnen, ein Restaurant, Kasse und Snacktheke. Außerdem ist ein weiterer kleiner Kinosaal vorgesehen.

Artikel bewerten
67
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden