Im psychischen Ausnahmezustand 22-Jähriger rastet völlig aus

Von
Gegen die Festnahme wehrte sich der 22-Jährige Foto: Pixabay

Wegen Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Beamte ermittelt das Polizeirevier Leonberg gegen einen 22 Jahre alten Mann. Aus bislang unbekannter Ursache pöbelte der 22-Jährige am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr im Bereich der Eltinger Straße in Leonberg verschiedene Passanten und Kinder an. Ein alarmierter Streifenwagen des Polizeireviers Leonberg fand den Aggressor vor einem Imbiss auf. Der sichtlich aggressive 22-Jährige, der sich laut Polizei mutmaßlich im psychischen Ausnahmezustand befand, beleidigte die einschreitenden Beamten lauthals.

Mit Treten und Spucken gewehrt

Als die Polizisten den 22-Jährigen vorläufig festnehmen und ihm Handschließen angelegen wollten, wehrte sich der junge Mann gegen die Maßnahmen und rannte auf die Fahrbahn. Nachdem weitere Beamte zur Unterstützung eintrafen, konnte der 22-Jährige schließlich, nach Angaben der Polizei unter erheblichem Kraftaufwand, vorläufig festgenommen und in einen Streifenwagen gesetzt werden. Dabei spuckte und trat er nach den Einsatzkräften, hierbei verletzte er zwei Polizeibeamtinnen leicht. Aufgrund seines Zustands wurde der Mann in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen